Beratung

Der Geschäftsbereich Beratung begleitet Mitgliedsverwaltungen bei der Realisierung von Management- und Organisationskonzepten sowie im Rahmen von Veränderungsprozessen jeglicher Art.

Ob es zu einer Beratung kommt ist dabei u. a. davon abhängig, inwiefern die Fragestellung des Projekts auch im Interesse anderer Kommunalverwaltungen als der unmittelbar zu begleitenden liegt. Dieser Aspekt der Arbeit des Geschäftsbereichs ist deshalb von besonderer Bedeutung, weil die KGSt keine gewinnorientierte Unternehmensberatung ist. Neben dem Anliegen der KGSt, Mitgliedern bei Fragestellungen zu helfen, liegt der Fokus der Arbeiten des Geschäftsbereichs darauf, aus einer Beratung heraus generalisierbares Wissen zu entwickeln. Insofern werden die zu begleitenden Mitgliedsverwaltungen regelmäßig um Zustimmung gebeten, gemeinsam die Projektergebnisse nach entsprechenden Abstimmungen veröffentlichen zu dürfen.

Die zentrale Zielstellung des Geschäftsbereichs ist darauf ausgerichtet, neue innovative und umsetzungsorientierte Lösungsansätze, Methoden und Instrumente zu entwickeln. Ein wesentlicher Grundsatz des Geschäftsbereichs ist es dabei, partnerschaftlich mit der zu begleitenden Kommune zu Lösungen zu kommen. Auf diese Weise zeichnen sich die im Rahmen der Beratung entwickelten Lösungsansätze unter anderem durch eine hohe Praktikabilität und Umsetzungsorientierung aus.

Die vom Geschäftsbereich erbrachten Leistungen können nicht aus der von den Mitgliedern an die KGSt zu entrichtende Umlage heraus finanziert werden. Für Beratungen werden daher Tagespauschalen in Rechnung gestellt, die im Wesentlichen zur Deckung der jeweiligen Projektkosten dienen.

Ansprechpartner

Geschäftsbereichsleiter

Dirk Greskowiak

Referent

Matthias Kreutzer

Referentin

Stephanie Vogel

Referentin

Klaudia Wergen