Public Leadership

Public Leadership ist ein Führungsverhalten, das geprägt ist von einem ethischen, wert schöpfenden und gemeinwohlorientierten Verhalten.

Warum muss es ein angloamerikanischer Begriff sein? Warum sprechen wir nicht von "Führung im öffentlichen Dienst"? Weil die Wahl des Begriffes "Public Leadership" deutlich machen soll, dass die KGSt die mit diesem Begriff verbundene Philosophie für sinnvoll und notwendig erachtet. Führungskräfte in Kommunalverwaltungen müssen sich fragen, was für sie ein ethisches Führungsverhalten ist. Was es für sie bedeutet, eine Kommune so zu führen, dass neue Werte geschaffen werden, die dem Wohl aller dienen.

Bezogen auf die staatliche Ebene hat sich dazu in den letzten Jahren eine Auseinandersetzung um "Good Governance" etabliert. Antworten für die kommunale Ebene stehen noch aus. Wie wichtig eine Auseinandersetzung mit diesen anzustrebenden Werten ist, zeigen nicht zuletzt die Auswirkungen der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise.

Die Normen und Werte die Public Leadership ausmachen, können mit folgenden Verhaltensprinzipien beschrieben werden:

  • Offenheit und Transparenz insbesondere in der Darstellung der Zielsetzungen und Gründe kommunalen Handelns;
  • Akzeptanz der Rollenverteilung zwischen den Institutionen und Organen;
  • nachvollziehbares und abgestimmtes politisches Handeln;
  • Loyalität zu einem demokratisch legitimierten und damit politischen System;
  • Verantwortlichkeit für Qualität und Zielerreichung im Sinne eines Einstehens für das persönliche Handeln vor der Öffentlichkeit;
  • aktive Partizipation zur Sicherung von Teilhabe und Akzeptanz;
  • uneigennütziges Handeln allein im öffentlichen Interesse;
  • persönliche Integrität zur Vermeidung von Interessenkonflikten bei der Ausübung eines öffentlichen Amtes; Aufrichtigkeit, wenn private Interessen mit den Pflichten der Aufgabe kollidieren können;
  • Objektivität bei Entscheidungen zu Gunsten oder zu Lasten von Personen;
  • Förderung und Unterstützung der genannten Prinzipien durch Führungsmaßnahmen und vorbildliches Verhalten und Vorleben im Berufsalltag.

Diese Verhaltensprinzipien müssen sich im konkreten Führungsverhalten gegenüber den Mitarbeitern durch eine Grundhaltung ausdrücken, die durch Wertschätzung und Respekt geprägt ist.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Public Leadership hat in den Kommunen erst begonnen. Nachdem die KGSt das Thema auf dem FORUM 2008 in Bremen eingebracht hat, wird sie gemeinsam mit den Mitgliedern Schlüsselkompetenzen kommunaler Führungskräfte entwickeln, die wiederum Eingang finden werden in die vor Ort zu beschreibenden Anforderungsprofile. Darüber hinaus werden die Erkenntnisse in den seit 2008 bestehenden KGSt®-Lehrgang für Führungskräfte integriert, der sowohl als Inhouse-Veranstaltung als auch als bundesweite Veranstaltung angeboten und nachgefragt wird.

  • Literatur/Aufsätze
    » Holzrichter, Elke: Es geht um Verantwortung. In: 360°. Fachmagazin für das Management im öffentlichen Sektor, Mai/2008, S. 14-15

Ansprechpartner

Veranstaltungen

KGSt®-Lehrgang für Führungskräfte

In die Zukunft führen