Webcontent-Anzeige

Praxis.Netzwerk.Vergleich

10. Bundestreffen Gebäudewirtschaft in Wolfsburg

Auch in diesem Jahr konnten wir – dank der Unterstützung durch die Stadt Wolfsburg – eine kostenfreie Austausch- und Informationsplattform für alle an gebäudewirtschaftlichen Vergleichsringen beteiligten Kommunen anbieten.

Das Netzwerktreffen mit ca. 90 Teilnehmenden aus 45 Kommunen fand erneut unter dem Motto "Von Vergleichskommunen für Vergleichskommunen" statt und feierte sein 10. Jubiläum.

An zwei Sitzungstagen stellten Beteiligte aus Vergleichsringen lokale Praxisbeispiele für gebäudewirtschaftliche Fragestellungen vor. Weitere Fachvorträge der KGSt und des VKiG e.V. ergänzten die Tagesordnung. Die folgende Grafik bietet einen Überblick über die vortragenden Kommunen/Institutionen sowie über die vorgestellten und diskutierten Themen:

Die Gebäudewirtschaft ist auch in 2018 das im Rahmen der Vergleichsarbeit am stärksten nachgefragte kommunale Aufgabenfeld. Insgesamt 88 Kommunen beteiligen sich an acht Vergleichsringen. Die Städte, Gemeinden und Kreise unterschiedlicher Größenordnung verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Das Netzwerk aller teilnehmenden Gebäudewirtschaften bietet ihnen viele Vorteile - über den eigenen Vergleichring hinaus:

  • Teilnahme am jährlichen Bundestreffen Gebäudewirtschaft.
  • Interkommunale Anfragen und gebäudewirtschaftliche Informationen über einen vierteljährlich erscheinenden Newsletter.
  • Geschlossener Arbeitsraum im KGSt®-Portal zum Download interessanter, gebäudewirtschaftlicher Dokumente und lokaler Beispiele.
  • Organisatorische Abfragen über alle teilnehmenden Gebäudewirtschaften.
  • Anonymisierter Kennzahlenvergleich mit allen zur Verfügung stehenden Vergleichswerten für die gesamte Gebäudewirtschaft, das gesamte Gebäudeportfolio, verschiedene Gebäudearten, bis hinunter zu einzelnen Gebäuden über die Vergleichsdatenbank 4.0 der KGSt.

Möchten Sie in Zukunft die Vergleichsdatenbank für eine gebäudebezogene Kennzahlenermittlung nutzen? Dann ist für Sie als KGSt®-Mitglied in 2019 wieder ein Einstieg in laufende Vergleichsringe möglich. Neben dem interkommunalen Erfahrungsaustausch rund um den Kennzahlenvergleich können Sie dann vom Netzwerk der gebäudewirtschaftlichen Vergleichsringe profitieren.

Informationen zur Vergleichsarbeit Gebäudewirtschaft sowie zu Ihren Einstiegsmöglichkeiten erhalten Sie von unserem Experten Gregor Zajac.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com