Webcontent-Anzeige

Neuer BKI-Baukostenplaner auf Stand 2017/2018

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) ist der neue Kostenplaner – Version 20 – mit neuen Baukosten-Daten für über 130 Neubau-, Altbau- und Freianlagen-Gebäudearten erschienen.

Die statistischen Kostenkennwerte basieren auf der Auswertung von über 3000 abgerechneten Referenzobjekten. Alle Kosteninformationen liegen sortiert nach der Kostengliederung der DIN 276 wie nach Vergabeeinheiten bzw. Leistungsbereichen vor. Dies verspricht für den Anwender Sicherheit und Flexibilität bei der Kostenplanung – vom Entwurf bis zur Realisierung. Dafür sorgen auch neue Programmfunktionen bei Rechenblatt, Objektauswahl und Druckformaten.

Mit den integrierten Regionalfaktoren 2018 passen die Programmanwender die Bundesdurchschnittswerte an ihr regionales Baukosten-Niveau an. Neu hinzugekommen sind jetzt Faktoren für die Inseln in Nord- und Ostsee, denn diese variieren sehr deutlich im Vergleich zu den zugehörigen Festland-Regionalfaktoren.

Die neue Programmversion bietet für über 3000 Einzelobjekte und die über 130 BKI-Gebäudearten – jeweils mit statistischer Auswertung – aktuelle Angaben zu Bauzeiten.

Mit dem integrierten Kostenplaner-Modul Positionen erhalten Nutzer außerdem "BKI Positionen – Ausschreibungstexte mit aktuellen Baupreisen" zu 46 Neubau- und 44 Altbau-Leistungsbereichen. Für Neueinsteiger des BKI Kostenplaners steht eine integrierte Video-Anleitung bereit. Kostenlose Hotline, ein ausführliches Anwenderhandbuch sowie eine kontextsensitive Hilfe unterstützen bei der Einarbeitung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com