Webcontent-Anzeige

Bremer Gespräche zur Digitalen Staatskunst 2020

Tagungsband erscheint in Kürze

Die digitale Daseinsvorsorge ist die Grundlage für die Handlungsweise des Staates. Die Digitalisierung ist in jedem Bereich präsent und dementsprechend muss gehandelt werden, um Staat und Gesellschaft auf anstehende Veränderungen vorzubereiten. COVID-19 hat uns die elementare Bedeutung von Daseinsvorsorge und Digitalisierung noch einmal drastisch vor Augen geführt.

Die Bremer Gespräche zur Digitalen Staatskunst im Februar 2020 waren ein voller Erfolg und gehen im Jahr 2021 in die dritte Runde. Zur Veranstaltung erscheint in Kürze ein Tagungsband. Dieses Buch enthält sämtliche Redebeiträge des Kolloquiums in aufgearbeiteter Form sowie darüber hinausgehende Informationen. Es ist für den nach dieser Tagung weitergehenden Diskurs unverzichtbar.

In Anlehnung an den Vortrag von Marc Groß, KGSt-Programmbereichsleiter Organisations- und Informationsmanagement, wird im Buch auch ein Beitrag von Marc Groß, Gudrun Hegemann und Anika Krellmann enthalten sein. Der Titel lautet "Daseinsvorsorge und Selbstwirksamkeit als Schlüsselfaktoren für eine wirksame Digitalisierung".

Im Webportal der Freien Hansestadt Bremen können Sie den Tagungsband vorbestellen.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock