Webcontent-Anzeige

Buchtipp

Kommunales Change Management – Strategien für Reformen im Öffentlichen Dienst

Ein Klassiker ist in die dritte Auflage gegangen. Der Autor und Management-Berater Frank Schäfer hat seinem kompakten Ratgeber, der seiner Einschätzung nach zu seinen bislang wichtigsten Büchern zählt, eine grundlegende Überarbeitung gegönnt. Sein Fokus lag darauf, die Themen noch straffer und treffender zu beschreiben. Herausgekommen ist eine angenehm schnörkellose und sehr praxisnahe Gestaltung der Texte und Inhalte.

Den Ausgangspunkt seiner Überlegungen bildet die Frage, wie die Arbeitsleistung von Führungskräften und Mitarbeitern professionalisiert werden muss, um den öffentlichen Dienst auf Augenhöhe mit den enormen Anforderungen der Gegenwart zu bringen. Dabei nimmt er zwar auch die Kontextfaktoren der Veränderung, wie z. B. finanzielle oder arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen, in den Blick, doch sein Fokus liegt auf dem "Innenleben" von öffentlichen Verwaltungen. Dort gibt es zahlreiche mächtige Wirkmechanismen, die es zu verstehen gilt, bevor Veränderungen angestoßen werden.

Gleich zu Beginn des Buches räumt Schäfer daher mit sehr gebräuchlichen Prämissen zu Menschenbildern oder dem Verständnis von Organisationen auf und regt den Leser damit nachhaltig an, sich mit den eigenen "Bildern" von Verwaltung und Veränderung auseinanderzusetzen. Auch im weiteren Verlauf des Buches bleibt der Autor seinen eigenen Empfehlungen treu und stellt das "Alltägliche", Bewährte und Gewohnte des üblichen Change Managements konsequent in Frage. Gleichzeitig bietet er dem Leser alternative Sichtweisen, neue Methoden und ganz praktische Handlungssätze an.

Seine Schlussbemerkung ist folgerichtig gleichsam gnadenlos wie ermutigend: "Wer die Arbeits- und Leistungskultur des Öffentlichen Dienstes nachhaltig und wirksam verändern will, muss sich mit dem unspektakulären Tagesgeschäft seiner Organisation beschäftigen. Und er muss dies konsequent tun. Die ortsübliche Mischung aus politischem Gerede, ein bisschen Management sowie der Implementierung einiger Arbeitskreise hilft nicht weiter. Wirksames Change Management beginnt […] mit der Professionalisierung der Rollenkompetenzen an der Verwaltungsspitze und endet mit der Professionalisierung der Rollenkompetenzen bei den Beschäftigten auf allen Ebenen der Organisation".

Fazit: Die Überarbeitung zur dritten Auflage ist gelungen. Nicht jede Darstellung des Autors sollte unhinterfragt übernommen werden. Doch allein die Diskussion darüber wird Reformprojekten Rückenwind verleihen. Das Buch mit seinen kompakten 130 Seiten ist eine bewährte Lektüre und ein fundiertes Rüstzeug für alle, die sich im öffentlichen Dienst mit Veränderungsvorhaben beschäftigen.

(Rezensiert von Ines Hansen.)

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Fotolia.com