Webcontent-Anzeige

Bundesrechnungshof veröffentlicht EPSAS-Bericht

In seinem Sonderbericht zur Einführung der EPSAS im öffentlichen Bereich der Mitgliedsstaaten der EU lehnt der Bundesrechnungshof (BRH) das Harmonisierungsprojekt der EU-Kommission zur Einführung europäischer Rechnungslegungsstandards ab.

Begründung: Das Ziel einer nachhaltigen Tragfähigkeit öffentlicher Haushalte werde verfehlt.

In einer kurzen Zusammenfassung nimmt der Bundesrechnungshof weiter zu folgenden Punkten Stellung:

  • Fehlendes Gesamtkonzept zu EPSAS
  • Kritische Sichtweise der Förderung der freiwilligen Einführung
  • Beteiligung der WPs
  • Basis der anglo-amerikanischen Rechnungslegung
  • Für Deutschland hohe Einführungskosten und Parallelbetrieb mit nationalen Systemen
  • Aufforderung an die Bundesregierung die Einführung von EPSAS zu verhindern
  • Das BMF teilt die Kritikpunkte des BRH

Der Bericht wurde am 15.11.2017 veröffentlicht. Eine Zusammenfassung und die Langfassung des Berichts können im Internetangebot des Bundesrechnungshofs abgerufen werden.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com