Webcontent-Anzeige

Datenmanagement

Kombinieren. Lernen. Steuern.

Daten sind eine wertvolle Ressource. Nur wenn Kommunalverwaltungen sie richtig fließen lassen, können sie mit dem großen Datenvolumen effizient und effektiv umgehen.

Dazu gehört auch, dass Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Dann liefern sie die Informationen, die Kommunalverwaltungen brauchen, um daraus zu lernen und um Ergebnisse und Wissen zu generieren.

Gerade für die Steuerung der Verwaltung spielt die Kombination von Daten, z. B. von (sozial-)statistischen und raumbezogenen Daten, eine wichtige Rolle.

Verwaltungen brauchen für den Datenstrom der heutigen Zeit die richtige Infrastruktur. Der Aufbau eines Datenmanagements ist daher ein wichtiges Element für eine moderne Verwaltung. Sie setzt das Potenzial von Daten frei, wenn Daten "ohne Umwege" ihren Adressaten finden: Verwaltungsmitarbeiter, Partner, Bürger oder Kunden.

Ein kommunales Datenmanagement umfasst alle Prozesse, Methoden und Konzepte, die zur Steuerung, Beschaffung, Bereitstellung, Verwendung, Qualitätssicherung oder Entsorgung von internen und externen Daten dienen. Das Ziel ist es, die Daten selbst richtig zu nutzen und für andere nutzbar zu machen.

Wir unterstützen Kommunen bei ihrem individuellen Datenmanagement durch Handlungsempfehlungen und Veranstaltungen. Wir zeigen anhand von Use Cases, wie Daten Entscheidungen unterstützen und Antworten zu Fragen liefern, um Probleme zu lösen.

Der Innovationszirkel "Expertennetzwerk Informationslogistik und Datenmanagement" rundet unser derzeitiges Angebot ab.

Um einen Überblick über "alle" kommunale Daten zu erhalten und diese zukünftig leichter zugänglich zu machen (Stichwort "Open Data"), erarbeiten wir perspektivisch einen KGSt®-Datenkatalog/-atlas.

Das ist unser Beitrag, damit Daten Erkenntnisse liefern.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Great Team Horizontal Linear Concept © ivan mogilevchik www.fotolia.com