Webcontent-Anzeige

Deutscher Demografie Preis: Jetzt bewerben!

KGSt sitzt für die Kategorie "Kommunen attraktiv gestalten" in der Jury

Gute örtliche Lösungen und lokales Engagement verdienen einen Preis – gerade wenn es um die Gestaltung des demografischen Wandels in Deutschland geht. Deutschland ist "demografischer Pionier": Wir erleben im internationalen Vergleich die stärkste Verschiebung in der Altersstruktur der Bevölkerung hin zu einer Gesellschaft des langen Lebens. Und jede Kommune altert, nur unterschiedlich schnell.

 Deutscher Demografie Preis

Unter dem Dach des Demographie-Netzwerks (ddn) haben sich Initiatoren und Partner des Deutschen Demografie Preises zusammengefunden, um diejenigen Unternehmen, Kommunen und Projekte auszuzeichnen, die früher als andere auf Veränderungen reagiert haben. Und die Lösungen entwickelt haben, die anderen als Beispiel dienen können, ihren eigenen Weg zu finden, den demografischen Wandel zu gestalten.

Die KGSt unterstützt den Deutschen Demografie Preis mit einem Sitz in der Jury für die Kategorie Kommunen attraktiv gestalten“. Pro Kategorie wurde eine Jury gebildet, die sich aus unabhängigen und fachkundigen Persönlichkeiten zusammensetzt. Für die KGSt nimmt Ines Hansen, Leiterin des Programmbereichs Personalmanagement, den Juryplatz ein.

Sie arbeitet bereits seit mehreren Jahren an demografierelevanten Themen. Zuletzt wurde 2017 der KGSt®-Bericht Generationenpolitik in Kommunen – Gestaltungsansätze in einer älter werdenden Gesellschaft unter ihrer Federführung veröffentlicht.

Ob betriebliche Maßnahme, Produkt, Dienstleistung oder Netzwerk: Ausgezeichnet werden sollen Menschen und Organisationen, die Demografie antizipieren, vorausdenken und vorangehen. Und so die Zukunft aktiv gestalten. Dabei kommt es nicht auf Organisationsgröße, Budget oder Branche an – die besten Ideen sind gefragt.

Der Bewerbungsprozess für den Preis ist ganz einfach: unter www.deutscher-demografie-preis.de steht ein Muster für eine einseitige Projektbeschreibung zur Verfügung, das auch direkt über ein Eingabeformular ausgefüllt werden kann. Optional können bis zu drei weitere Dateien (Dokumente, Bilder, Präsentationen) zur Erläuterung per Datei-Upload zur Verfügung gestellt. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Dezember 2019.

Die Preisverleihung findet am 18. März 2020 in Berlin statt.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Fotolia.com