Webcontent-Anzeige

Digital, transparent, visualisiert und interaktiv

Freie und Hansestadt Hamburg veröffentlicht Haushaltsplan

Der im Juni von der Bürgerschaft beschlossene Haushaltsplan der Freien und Hansestadt Hamburg für die Jahre 2021 und 2022 steht ab sofort digital zur Verfügung. Alle Interessierten können den gesamten Haushaltsplan der Stadt ab 2019 webbasiert unter die Lupe nehmen. Auch die Wirtschaftspläne der Landesbetriebe, Hochschulen und Sondervermögen stehen neuerdings interaktiv bereit.

"Jede Bürgerin, jeder Bürger kann genau nachlesen, was mit seinem Steuergeld passiert. Die Finanzbehörde leistet mit der interaktiven Veröffentlichung nicht nur des Haushalts, sondern auch der Wirtschaftspläne von Landesbetrieben, Hochschulen und Sondervermögen einen weiteren Beitrag zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und steigert die Transparenz über die Steuerung der städtischen Finanzen", so Dr. Andreas Dressel, Senator der Freien und Hansestadt Hamburg.

Über Landesbetriebe werden verschiedene Dienstleistungen, wie zum Beispiel für das Kassen- und Personalwesen der Freien und Hansestadt Hamburg, aber auch für die berufliche Bildung erbracht. Alle acht Hochschulen einschließlich der neuen Hochschule für berufliche Bildung veröffentlichen ihre Wirtschaftspläne. Sondervermögen, als nicht rechtsfähige Vermögensmasse, wurden beispielsweise für Themen wie Schulimmobilien gebildet und sind ebenfalls einsehbar. Für jeden der 37 Wirtschaftspläne werden die betriebswirtschaftlichen Auswertungen wie die Gewinn- und Verlustrechnung veröffentlicht.

Alle Interessierten können mit dem "Interaktiven Haushalt Hamburg" und den "Interaktiven Wirtschaftsplänen" die Daten des Haushaltsplans der Freien und Hansestadt online einsehen und durch Zahlen und deren Hintergründe navigieren. Im Haushalt können die Plandaten auf Produktgruppen- und Investitionsebene im Detail nachvollzogen werden. Zusätzlich werden auch die Ziele und Kennzahlenwerte sowie die Planung der Vollzeitäquivalente dargestellt. Den Bürgerinnen und Bürgern steht auch eine Suchfunktion zur Verfügung.

Unter www.haushalt.digital kann der Haushaltsplan aufgerufen werden. Die aktuellen Wirtschaftspläne der Landesbetriebe, Hochschulen und Sondervermögen, die aus dem Haushalt zusammen 1,15 Milliarde Euro erhalten, werden unter www.wirtschaftsplan.digital digital abgebildet.

Die KGSt gratuliert der Freien und Hansestadt Hamburg zur Veröffentlichung des interaktiven Haushalts.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock