KGSt Dokumentdetails

Die Digitale Kommune gestalten. Teil 1: Orientierungsrahmen und KGSt®-Rollenmodell (8/2018)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Durch digitale Technologien werden die Karten im Bereich der Lebensqualität, der Arbeitsbedingungen und der Standortpolitik neu gemischt. Im Zuge der digitalen Transformation verändern sich Werte, Lebensstile und z. B. Verhaltensmuster. Außerdem bietet die Digitalisierung allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Akteuren vielfältige Möglichkeiten, Leistungen und die damit verbundenen Prozesse effektiver, nutzerzentrierter und effizienter zu gestalten. Hierdurch steigt auch die Erwartungshaltung an die Verwaltungen, öffentliche Dienstleistungen und Verwaltungsprozesse auf eine ähnlich einfache und komfortable Art und Weise anzubieten.

Wenn wir von Digitalisierung sprechen, nehmen wir eine ganzheitliche Betrachtungsweise ein. Sie umfasst die technische Komponente, aber vor allem die durch das Zusammenspiel von Technologie und Vernetzung ausgelösten organisatorischen und kulturellen Veränderungen. Die Digitalisierung in diesem Sinne zu betrachten ist wesentlich, um ihre Auswirkungen auf die Kommunalverwaltung im "Ökosystem der Digitalisierung" zu verstehen. Dazu braucht es in der Verwaltung neben einer zukunftsfähigen IT-Infrastruktur eine "Digitale Haltung" und ein gemeinsames "Verständnis" für die Digitalisierung.

Die so häufig als "Digitale Transformation" beschriebene Veränderung unserer Lebens- und Arbeitswelt gelingt nur dann, wenn sämtliche Akteure sie fachbereichsübergreifend integriert betrachten und gestalten, sich durchaus auch kritisch damit auseinandersetzen, experimentieren und die Möglichkeiten nutzen, Mehrwerte für Bürger, Kunden und/oder die Mitarbeitenden einer Verwaltung zu schaffen. Prozesse müssen dafür teilweise neu gedacht werden. Mitarbeitende benötigen neue, andere Kompetenzen. Und letztlich sind auch Ressourcen einzusetzen, die dabei helfen, die Wirkungen und Ergebnisse zu erzielen, welche in der jeweiligen "Digitalen Kommune" individuell verfolgt werden.

Den Digitalen Wandel (weiterhin) aktiv zu gestalten und seine Chancen zu nutzen, gehört zu den zentralen Aufgaben von Politik und Verwaltung. Dafür braucht es neue Rollen, wie die des Chief Digital Officer (CDO) und die der Digitalen Lotsen. Diese und weitere zentrale Rollen im Ökosystem der Digitalisierung helfen dabei, Verantwortungsbereiche zu erkennen, voneinander abzugrenzen und die Digitalisierung im Sinne einer zunehmenden Vernetzung zu verstehen und erfolgreich umzusetzen. Außerdem müssen bestehende Rollen, wie die der Fachbereichsmanager, konkreter beschrieben werden.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Groß, Marc; Krellmann, Anika
20181004A0002
8/2018
05.10.2018
1065kb