KGSt Dokumentdetails

Friedhofs-/Bestattungswesen 2021 (Benchmarking-Bericht)

Bewertung

Durchschnitt (2 Stimmen)

Beschreibung

Stand Dezember 2021

Der Benchmarking-Bericht wird jedes Jahr auf Basis einer "Betriebsdatenabfrage" zum Friedhofs-/Bestattungswesen sowie aus den erfassten Daten in der Vergleichsdatenbank aktualisiert und allen KGSt®-Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

In den Benchmarking-Bericht "Friedhofs-/Bestattungswesen 2021" sind Daten aus zwei Vergleichsringen Friedhofs-/Bestattungswesen von bis zu 19 teilnehmenden Kommunen mit ca. 6,5 Mio. Einwohnern eingeflossen. Die teilnehmenden Organisationen setzen rund 1 550 Vollzeitäquivalente für das Friedhofs- und Bestattungswesen ein und sind für 284 kommunale Friedhöfe mit ca. 2 600 Hektar Fläche sowie 233 Trauerhallen verantwortlich. Im betrachteten Jahr wurden auf diesen Friedhöfen ca. 53 000 kommunale Bestattungen durchgeführt. Die Gesamtkosten für das Friedhofs- und Bestattungswesen aller teilnehmenden Kommunen beliefen sich auf ca. 164 Mio. Euro.

Der Benchmarking-Bericht weist anonymisierte, zusammenfassende Werte für das Friedhofs-/Bestattungswesen aus, bettet Infografiken ein und verzichtet weitgehend auf verbale Beschreibungen und Erläuterungen.

Die KGSt bedankt sich bei den Städten Aachen, Bielefeld, Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Gießen, Hamm, Kaiserslautern, Krefeld, Ludwigshafen, Mannheim, Mönchengladbach, Moers, München, Neubrandenburg, Nürnberg, Recklinghausen und Worms für die gute Zusammenarbeit und Beteiligung an den Vergleichsringen Friedhofs-/Bestattungswesen. Ohne die aktive Teilnahme in den Vergleichsringen und die Weitergabe von lokalen Informationen könnten keine übergreifenden Orientierungsdaten für die Mitglieder der KGSt zur Verfügung gestellt werden.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Zajac, Gregor
20211221A0002
Benchmarking-Bericht
21.12.2021
674kb