KGSt Dokumentdetails

TuI-Fachkräfte. Funktionen, Anforderungen, Personalbedarf (B 3/1998)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Ausschließlich digital im KGSt®-Portal verfügbar.

Wenn die Effekte des Einsatzes der Informationstechnik mit ihren vielfältigen Möglichkeiten in der Verwaltung so selten befriedigen, so liegt das u.a. an einem ungelösten Kernproblem. Es fehlen qualifizierte Fachkräfte, für den laufenden Betrieb der Informationstechnik.

Dieser Bericht geht davon aus, daß der Einsatz von qualifiziertem Fachpersonal für einen sachgerechten Einsatz der In-formationstechnik von essentieller Bedeutung, ja Voraussetzung für die ist. Es sind Abhängigkeiten denkbar, die sogar dazu führen können, daß die Verwaltung auf den Einsatz von Informationstechnik ganz oder zeitweise verzichten muß, wenn sie keine angemessene personelle Unterstützung sicherstellen kann. Ohne TuI-Fachkräfte wird der Einsatz von Informationstechnik weder die Produktivität steigern noch die Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns so verbessern, wie sie gemeinhin in ex ante-Kosten/Nutzen-Berechnungen veranschlagt wird.

Der Bericht befaßt sich mit der Frage, wie die Verwaltung den laufenden Betrieb der Informationstechnik personell sicherstellen kann (TuI-Servicemanagement). Wir beschreiben Funktionen von TuI-Fachkräften (u.a. System- und Netzverwaltung, Benutzerbetreuung, Anwendungspflege und -weiterentwicklung). Des weiteren geben wir Hilfen für die Feststellung des Personalbedarfs und für die Planung von Stellenzuschnitten vor Ort. Außerdem stellen wir Anforderungen an TuI-Fachkräfte und organisatorische Lösungsmöglichkeiten dar und beschreiben Möglichkeiten des Zukaufs von externen Leistungen für ein wirkungsvolles und kostengünstiges TuI-Servicemanagement.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Wulff-Nienhüser, Marianne
19990118A004Y
Bericht 3/1998
25.03.1998
238kb