KGSt Dokumentdetails

Geschäftsprozeßoptimierung. Eine Wegbeschreibung (B 8/1998)

Bewertung

Durchschnitt (1 Stimme)

Beschreibung

Ausschließlich digital im KGSt®-Portal verfügbar.

Das Neue Steuerungsmodell mit seinen einzelnen Instrumenten setzt sich immer mehr durch, und damit auch die neue Denkweise des Dienstleistungsunternehmens Kommunalverwaltung.

Die zentrale Rolle spielen im Rahmen neuer Steuerung und des Qualitätsmanagements die Kunden/Bürger. Sie müssen somit auch im Zentrum der Organisationsfragen stehen, d. h. das Handeln muß auf das Optimale (Qualität, Zeit, Kosten etc.) für die Kunden/Bürger ausgerichtet sein. Um dies sicherzustellen, müssen die leistungs-/produktorientierten Prozesse (Geschäftsprozesse) in den Blick der Organisationsüberlegungen rücken und es muß daraus eine ziel- und ergebnisorientierte Gliederung der Verwaltung erfolgen. Schlanke Prozesse und Strukturen sind ein Ziel für Veränderungsprozesse.

Im vorliegenden Bericht werden Bedeutung und Auswirkung von Geschäftsprozeßoptimierung dargestellt, ein mögliches Vorgehen beschrieben und Empfehlungen zur Umsetzung gegeben. Praktische Beispiele vermitteln einen Überblick über realisierte Projekte.

In der Anlage 4 befindet sich ein Rückmeldebogen zu diesem Bericht. Wir freuen uns, wenn Sie dazu beitragen, mit Ihrer Rückmeldung die Qualität unserer Produkte zu sichern. Herzlichen Dank.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Hegemann, Gudrun
19990127A003Y
Bericht 8/1998
13.04.1998
599kb