KGSt Dokumentdetails

Personalführung Teil 2. Potentialermittlung; Erkennen von Eignung und Befähigung (B 4/1999)

Bewertung

Durchschnitt (1 Stimme)

Beschreibung

Auf dem Weg zur Dienstleistungskommune verändern sich die Anforderungen an die Personalführung. Deren Effektivität ist geprägt durch den aktivierenden Führungsstil, der einerseits ziel- und leistungsorientiert, andererseits kooperativ ist.

Zwei wesentliche Instrumente unterstützen die effektive Personalführung:

  • die Leistungsermittlung
  • die Potentialermittlung

Während der erste Bericht die Leistungsermittlung beinhaltete, stellt der vorliegende zweite Bericht Methoden und Verfahren der Potentialermittlung vor (insbesondere das Erstellen von Anforderungsprofilen und Potentialprofilen).

Gleichzeitig werden die Funktionsbereiche erläutert, in denen die Potentialermittlung eingesetzt werden kann:

  • Personalauswahl
  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Personalbedarfsplanung/im Personaleinsatz.

Im Anschluß daran werden Einführungs- und Umsetzungsstrategien dieses Instruments vorgestellt.

Abschließend werden beide Instrumente in ein Gesamtkonzept des Personalmanagements und der Verwaltungssteuerung eingebunden.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Busse, Beate
19990705B003Y
Bericht 4/1999
17.05.1999
242kb