KGSt Dokumentdetails

Personalmanagement. Impulse für E-Government (B 1/2003)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Was hat E-Government mit Personalmanagement zu tun? "Nichts" - so lautete noch vor kurzem die Antwort vieler Verantwortlicher für E-Government, aber auch vieler Personalmanager. Obwohl verschiedene Studien den Mangel an qualifiziertem Personal als Engpassfaktor für E-Government nennen, war und ist E-Government bisher kein vorrangiges Thema des Personalmanagements. In die Strategieentwicklung und Umsetzung von E-Government sind die Personalmanager in der Regel nicht eingebunden. Soll die Weiterentwicklung von E-Government-Aktivitäten in den Kommunen weiter voranschreiten, dann muss das Personalmanagement Teil der E-Government-Strategie sein.

Mit dem Thema Personalmanagement und E-Government sind zwei grundsätzliche Fragen verbunden: "Welche Impulse kann das Personalmanagement für die Umsetzung von E-Government leisten?" und "Welchen Beitrag kann E-Government durch E-Services zur Professionalisierung des Personalmanagements leisten?" E-Services im Personalmanagement geben so Impulse für weitere interne und externe E-Government-Aktivitäten.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Krutoff, Heike
20030206B0016
1/2003 (Nur intern verfügbar.)
26.01.2003
624kb