KGSt Dokumentdetails

Steuerung der Feuerwehr (M 2/2005)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Die Feuerwehren haben in den letzten Jahren fachliche und betriebswirtschaftliche Instrumente für eine effizientere und effektivere Steuerung eingeführt, z. B. Brandschutzbedarfspläne, Produktbildung, Budgetierung, Kosten- und Leistungsrechnung, Kontraktmanagement, Qualitätsmanagement, Controlling und Berichtswesen. Die Erfahrungen sind reichhaltig und bieten sich geradezu für den interkommunalen Erfahrungsaustausch an. Gerade in jüngster Zeit sind neue Entwicklungen, die sich auf das Management der Feuerwehren auswirken, hinzu gekommen, so z. B. interkommunale kennzahlengestützte Vergleiche des IKO-Netzes der KGSt, verstärkte interkommunale Zusammenarbeit und die Einführung des neuen Haushalts- und Rechnungswesens.

Mit der vorliegenden Materialsammlung sollen ausgewählte aktuelle Themen des Managements von Feuerwehren aufgegriffen, örtliche Konzepte und Erfahrungen dargelegt, zur Diskussion gestellt und zur Nachahmung empfohlen werden. Führungs- und Fachkräfte der Feuerwehren der Städte Berlin, Bochum, Düsseldorf, Duisburg, Frankfurt, Köln und Solingen haben gemeinsam mit der KGSt ein Themenspektrum erarbeitet, ihre Konzepte, Lösungen und Erfahrungen zu Papier gebracht und soweit nötig abgestimmt. Es geht um Budgetierung, produktorientierte Steuerung und Brandschutzbedarfsplan, dezentrales Schichtdienstmanagement, elektronisch unterstützte Beschaffung nebst Artikel- und Lagerverwaltung, ein Data Warehouse Konzept als Grundlage für ein leistungsfähiges Controlling für die Führungskräfte der Feuerwehr auf allen Ebenen, grundsätzliche Möglichkeiten der Kooperation von Feuerwehren und ein Praxisbeispiel für die Kooperation von Nachbarstädten.

Die KGSt dankt der Autorin und den Autoren ganz herzlich für Ihre Bereitschaft zur Veröffentlichung und für ihr Engagement bei der inhaltlichen Erarbeitung der Texte und deren Abstimmung.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Stallmeyer, Andra
20051018A0026
Materialien 2/2005
16.10.2005
3379kb