KGSt Dokumentdetails

Erfolgsfaktoren für E-Government-Lösungen. Nutzungsanreize, Marketing und mehr (B 1/2006)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Der KGSt-Bericht Nr. 1/2006 "Erfolgsfaktoren für E-Government-Lösungen: Nutzungsanreize, Marketing und mehr" ist in einer Projektgruppe des Kooperationsausschuss ADV (KoopAADV) Bund, Länder, Kommunaler Bereich entstanden und wird als gemeinsame Veröffentlichung vorgelegt. Der Bericht beschreibt und bewertet Maßnahmen, mit denen man die Akzeptanz von elektronischen Leistungsangeboten der öffentlichen Hand erhöhen und ihren Nutzen für Bürger und Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung als Betreiber steigern kann. Die Aussagen konzentrieren sich auf die elektronische Schnittstelle zu Bürgern und Unternehmen, allerdings wird auch die Ausrichtung an der multimedialen E-Government-Verwaltung als Entwicklungslinie skizziert.

Als wichtigsten Nutzungsanreiz beschreibt der Bericht, dass die Verwaltung attraktive, zielgruppengerechte E-Government Anwendungen schaffen muss, denen eine Bedarfsanalyse vorausgeht – dazu enthält der Bericht Anregungen.

Konkrete Maßnahmen, die beschrieben und auf ihre Eignung hin bewertet werden, sind u.a. Möglichkeiten für Verfahrensvereinfachungen und –beschleunigungen, Anforderungen an eine nutzerfreundliche Technikgestaltung, denkbare Aktivitäten im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Der Einsatz finanzieller Anreize wird genauso ausgelotet wie die Verpflichtung bestimmter Zielgruppen zur elektronischen Kommunikation mit der öffentlichen Verwaltung. Ein ausführlicher Abschnitt zur Gestaltung des Veränderungsprozesses rundet den Bericht ab. Zusammengefasst sind die Aussagen in insgesamt 20 Empfehlungen. Zahlreiche Beispiele aus dem In- und Ausland illustrieren, welche Wege die öffentliche Hand bereits geht, um E-Government-Anwendungen "aus der Akzeptanzfalle" zu holen.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Wulff, Dr. Marianne; Schwellach, Gisela
20060425B0016
Bericht 1/2006
24.04.2006
505kb