KGSt Dokumentdetails

Prozesse in der Gebäudewirtschaft. Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Vergleichsring; Stand 2011 (BV 1/2011)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Seit 15 Jahren betreibt die KGSt zusammen mit den Kommunen Vergleichsringe, darunter bislang 30 Vergleichsringe zum Thema Gebäudewirtschaft mit insgesamt knapp 300 Kommunen. Diese Vergleichsringe haben ein Kennzahlensystem für die kommunale Gebäudewirtschaft entwickelt und wenden es in den Vergleichsringen und lokal an. Es ist inzwischen Standard und hat sich in der Praxis bestens bewährt1. In der KGSt-Vergleichsarbeit zeigt sich deutlich, dass der nächste notwendige Schritt zur Steuerung der kommunalen Gebäudewirtschaften die Identifizierung, Beschreibung und schließlich Optimierung der Prozesse ist.

Zum Einstieg in die Thematik fand sich Ende 2010 ein Vergleichsring mit sieben Kommunen, die seit längerem in KGSt-Gebäude-Vergleichsringen arbeiten und nun in Ergänzung zur Kennzahlensteuerung die Prozesssteuerung aufbauen wollen.

Im hier vorgestellten Projekt wurden insgesamt 26 Prozesse identifiziert, die für die Gebäudewirtschaft relevant sind. Von diesen wurden fünf ausgewählt, um sie näher zu untersuchen. Hierzu wurden die Ist-Prozesse in den Kommunen ermittelt und gemessen. Anschließend wurden gemeinsam Soll-Prozesse abgestimmt und mit den Ist-Prozessen verglichen. Die Modelle der Soll-Prozesse stehen in der Prozessbibliothek der KGSt allen KGSt-Mitgliedern zur Verfügung. Weitere Prozesse wird der Vergleichsring in 2012 und 2013 bearbeiten.

In den nächsten Jahren wird die KGSt das Thema Prozesssteuerung in den Vergleichsringen intensivieren. Die Ergebnisse werden in die KGSt-Prozessbibliothek eingestellt werden.
 

1 Vgl. Bericht 2/2009 Gebäude kennzahlengestützt steuern.
 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt-IKO-Netz
Beckmann, Gaby; Korte, Rainer
20111125A0017
Bericht-Vergleichsarbeit 1/2011
21.11.2011
824kb