KGSt Dokumentdetails

Informationstechnik. Optimierung kommunaler IT mit Hilfe von Kennzahlen und Vergleichen (BV 3/2013)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Die mit dem Neuen Steuerungsmodell verbundene Verbreitung betriebswirtschaftlicher Methoden macht vor IT-Abteilungen und -Dienstleistern der Verwaltungen nicht halt. Um zu fundierten Aussagen über relevante Kosten und Leistungen zu kommen, sind Produkte und Services zu beschreiben, zu messen und zu vergleichen. Der Vergleich von IT-Kosten und Leistungen stößt gegenwärtig schnell an Grenzen, da die IT-Bereiche der einzelnen Verwaltungen beim Aufgabenzuschnitt und der Organisation unterschiedlich strukturiert sind und die technischen Infrastrukturen auf die spezifischen Anforderungen vor Ort ausgerichtet sind.

Kommunale Dienstleistungserbringung ist ohne den Einsatz von IT nicht mehr denkbar. Mit der Beschaffung, Wartung und Pflege von Hard- und Software, dem Betrieb von Netzen, der Behebung von Fehlern und der Betreuung der Anwender sind erhebliche Kosten verbunden. Der mit der Vergleichsarbeit verbundene Erfahrungsaustausch lieferte wertvolle Impulse für den Umgang mit den Kosten und ermöglicht den Transfer guter Lösungen für zahlreiche Problemstellungen der IT. Parallel dazu eröffnet das von den Vergleichsringen genutzte KGSt®-Kennzahlensystem die Möglichkeit zum interkommunalen Vergleich über IT-Kennzahlen. Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung dieses Systems wird sich in den kommenden Jahren die Basis für aussagefähige Vergleiche auch im heterogenen Feld der kommunalen IT weiter verbessern.

Der Bericht aus der Vergleichsarbeit basiert auf Ergebnissen für die Vergleichsjahre 2010 und 2011 und aus den Erfahrungen der beteiligten IT-Organisationen von vier Vergleichsringen mit insgesamt 47 teilnehmenden Städten und Landkreisen aus Deutschland und Österreich:

  • Informationstechnik Landkreise Baden-Württemberg
  • Informationstechnik Landkreise bundesweit
  • Informationstechnik Städte bundesweit 100.000 bis 200.000 Einwohner
  • Informationstechnik Städte bundesweit ab 200.000 Einwohner.
 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Wind, Martin; Stolpmann, Björn Eric; Maurer, Michaela; Zajac, Gregor
20130611A0018
Bericht aus der Vergleichsarbeit 3/2013
10.06.2013
1087kb