KGSt Dokumentdetails

Das Wissen der KGSt auf einen Blick – die Produkt- und Aufgabendatenbank (7/2013)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Mit der KGSt-Produkt- und Aufgabendatenbank bietet die KGSt ihren Mitgliedern ein neues Angebot zur ergebnis- und wirkungsorientierten Steuerung. Als Grundlage dafür wurde der KGSt-Produktplan überarbeitet.

Eine der Kernaufgaben der KGSt ist die Erarbeitung von Ordnungssystemen, die die Kommunen bei Fragen der Führung, Steuerung und Organisation unterstützen. Meilensteine stellten die zuletzt 1979 für Gemeinden und 1982 für Kreise erarbeiteten Aufgabengliederungspläne dar. Im Zusammenhang mit dem Neuen Steuerungsmodell Mitte der 1990er Jahre rückte die outputorientierte Steuerung und damit die Produktorientierung in den Vordergrund.

Da sich nicht zuletzt aufgrund der haushaltsrechtlichen Vorgaben der Bundesländer zur Erstellung von produktorientierten kommunalen Haushalten die Rahmenbedingungen in den letzten Jahren erheblich verändert haben, bestand die Notwendigkeit, den KGSt-Produktplan sowie den Aufgabenkatalog grundlegend zu überarbeiten. Den KGSt-Produktplan finden Sie im Anhang dieses Berichts oder als Excel-Tabelle im KGSt-Portal.

Im Ergebnis steht jetzt den KGSt-Mitgliedern eine Produkt- und Aufgabendatenbank (PAD) mit vielfältigen Informationen und Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Die in der Datenbank erfassten Produkte und ausgewählten Leistungen sind mit zahlreichen weiterführenden Informationen hinterlegt. So lassen sich Ziele, Kennzahlen und Benchmarks aus der Vergleichsarbeit der KGSt produktorientiert finden. Darüber hinaus können Berichte und Materialien der KGSt, Standortbestimmungen, Beispiele aus der Best Practice Datenbank, Prozesse und Dokumente aus der kommunalen Praxis aufgerufen werden. Der KGSt-Produktplan ist mit dem überarbeiteten Aufgabenkatalog verknüpft.

Ziel der Datenbank ist es, die Auffindbarkeit von Informationen aus dem KGSt-Portal zu erhöhen und dadurch die ergebnis- und wirkungsorientierte Steuerung der Kommunen zu unterstützen. Inhalte können dabei leicht aktualisiert und ergänzt werden. Um den KGSt-Mitgliedern die Orientierung zu erleichtern, ist der KGSt-Produktplan in seiner Grundstruktur an den Produktrahmenplan der Innenministerkonferenz angelehnt.

Die KGSt betrachtet die Produkt- und Aufgabendatenbank als laufendes Entwicklungsprojekt. Neben bereits geplanten Erweiterungen des Funktionsumfangs (z. B. Verknüpfung mit einem produktorientierten Aktenplan) werden in Zukunft die Produktbeschreibungen um Leistungen ergänzt.

Ein wichtiger Schritt dafür war der Abgleich des KGSt-Produktplans mit dem Leistungskatalog der öffentlichen Verwaltung (LeiKa).1 Dabei wurden sämtliche LeiKa-Einträge geprüft, ob es sich um kommunale Leistungen handelt und welchem KGSt-Produkt sie zuzuordnen sind. Der LeiKa stellt die Grundlage für verschiedene föderale Standardisierungsprojekte wie 115 oder das Föderale Informationsmanagement (FIM) dar. Mit der Zuordnung zum KGSt-Produktplan wurde ein Schritt zur verwaltungsebenenübergreifenden Überleitung von Produkt- und Leistungsbeschreibungen vollzogen. Im Ergebnis wurde der KGSt-Produkt- und Leistungskatalog erstellt. Die Zuordnung neuer LeiKa-Einträge erfolgt regelmäßig.

1 Der LeiKa ist ein einheitliches Verzeichnis von Verwaltungsleistungen des Bundes, der Länder und der Kommunen. Er umfasst rd. 4.800 Einträge (Stand Herbst 2013). Ziel ist es, mit dem LeiKa eine zentrale Informationsbasis in Form eines Stammtext-Managements zur Verfügung zu stellen, die von allen Verwaltungsbereichen für alle Informations - und Kommunikationskanäle genutzt wird. http://www.gk-leika.de/startseite/leika/online-leika/ bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/LeiKa
 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Beckmann, Gaby; Klein, Hortense
20131220A0010
Bericht 7/2013
18.12.2013
1362kb