KGSt Dokumentdetails

Wege zur kommunalen Gesamtstrategie. Sieben Schritte strategischer Steuerung (6/2015)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Die konkreten Auswirkungen der sich immer schneller vollziehenden globalen und regionalen Entwicklungen werden auch und gerade in Kommunen spürbar. Mit zunehmendem Tempo verändern sich die Rahmenbedingungen für kommunales Handeln und Städte, Kreise und Gemeinden stehen vor der Herausforderung, mit diesem Wandel "Schritt halten" zu müssen. Je schneller sich Gesellschaften verändern, umso wichtiger ist es, allen Akteuren Orientierung im Denken und Handeln zu bieten. Dies kann durch die Entwicklung einer Gesamtstrategie gelingen, die klare, gemeinsam formulierte Ziele enthält. Die KGSt empfiehlt hierzu einen Diskurs zwischen Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft. Kommunikation ist daher ein elementarer Erfolgsfaktor.

Kommunen haben die Chance, sich durch die Entwicklung einer Gesamtstrategie frühzeitig auf mögliche Veränderungen einzustellen und rechtzeitig auf erkannte Trends zu reagieren, die die Position der Kommune beeinflussen. Die kommunale Gesamtstrategie bringt Zeitgewinn, denn je früher zentrale Herausforderungen erkannt und Prioritäten gesetzt werden, desto mehr Zeit bleibt, um Lösungen zu entwickeln. Auch die Eignung von Aufbaustrukturen und Prozessabläufen, ist vor dem Hintergrund der Gesamtstrategie zu überprüfen.

Aufbauend auf den KGSt-Berichten zum strategischen Management und im Zuge der Weiterentwicklung durch die KGSt-Berichte zum Kommunalen Steuerungsmodell (KSM) und zum Leitbild Bürgerkommune, wird in diesem Bericht dargestellt, wie eine kommunale Gesamtstrategie entwickelt und in die Steuerung implementiert werden kann. Die eher programmatischen Ausführungen zum strategischen Management werden so durch einen praktischen Handlungsansatz komplettiert.

Der in diesem Bericht beschriebene umsetzungsorientierte Ansatz erleichtert das Handeln in einem überaus wichtigen Steuerungsbereich. In sieben Schritten, die sich am KGSt-Steuerungskreislauf orientieren, wird dabei strategisches Management "handfest" gemacht. Kommunen, die schon eine Gesamtstrategie entwickelt haben, können die Empfehlungen für die Fortentwicklung ihrer Gesamtstrategie nutzen.

Die KGSt empfiehlt, sieben Schritte zur strategischen Steuerung als Handlungsrahmen anzuwenden, jedoch flexibel auf die örtliche Situation einzugehen, um eine für die jeweilige Kommune passende Vorgehensweise zu etablieren.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Wilken, Norbert
20150429A0074
Bericht 6/2015
22.04.2015
5042kb