KGSt Dokumentdetails

Forderungsmanagement – Erfolgsfaktor Kennzahlen (BV 1/2016)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Der Bestand an offenen und fälligen Forderungen ist in vielen Kommunen so hoch, dass für die erforderliche Liquidität mehr Kredite aufgenommen werden als notwendig.

Vor diesem Hintergrund ist der KGSt®-Bericht Nr. 8/2009 "Forderungsmanagement - eine Arbeitshilfe" mit seinen Empfehlungen zu Kennzahlen und Maßnahmen des Forderungsmanagements weiterhin aktuell.

Die am KGSt®-Vergleichsring Rechnungswesen/Forderungsmanagement teilnehmenden Städte Bonn, Gelsenkirchen, Hamm, Mönchengladbach, Oldenburg, Remscheid, Saarbrücken, Salzgitter, Trier und Wiesbaden haben die im Bericht genannten Kennzahlen geprüft und teilweise modifiziert. Anschließend haben sie Werte erhoben und verglichen.

Darüber hinaus haben sie wie auch die am KGSt®-Vergleichsring Stadtkasse teilnehmenden Städte Bremen, Dortmund, Dresden, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Nürnberg Maßnahmen des Forderungsmanagements diskutiert und bewertet.

Mit diesem Bericht aus der Vergleichsarbeit werden die erarbeiteten Kennzahlen dargestellt, Vergleichswerte beziffert sowie Maßnahmen und organisatorische Entwicklungen im kommunalen Forderungsmanagement vorgestellt.

 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Fischer, Roland
20160122A0013
Bericht aus der Vergleichsarbeit 1/2016
18.01.2016
1537kb