KGSt Dokumentdetails

Personalbedarf der kommunalen Gebäudewirtschaften (BV 3/2016)

Bewertung

Durchschnitt (0 Stimmen)

Beschreibung

Bei der langjährigen Arbeit der Vergleichsringe Gebäudewirtschaft kam immer wieder die Frage nach dem Personalbedarf der kommunalen Gebäudewirtschaften auf. Mehr als ein Dutzend Städte nahmen dies 2013 zum Anlass, an einem Vergleichsring zum Vergleich des Personalbedarfs teilzunehmen.

Aus diesem Vergleichsring, an dem bis zum Projektende im Dezember 2015 insgesamt 12 Städte teilnahmen, ist der vorliegende Bericht entstanden, der die Ermittlung des Personalbedarfs problematisiert und anonymisierte Kennzahlenwerte präsentiert.

Die Vergleichswerte zeigen, wie kommunale Gebäudewirtschaften in Großstädten personell ausgestattet sind, und bieten damit eine Orientierung für andere Städte. Dabei ist zu berücksichtigen, dass am Vergleichsring Städte mit entwickelten Gebäudewirtschaften teilgenommen haben und die Ergebnisse nicht auf neu gebildete Gebäudewirtschaften oder Landkreise mit einer anderen Organisationssituation übertragen werden können.

Zudem ist davon auszugehen, dass Städte an dem Vergleichsring teilgenommen haben, die sich personell nicht ausreichend ausgestattet fühlen, sodass die Kennzahlenwerte mutmaßlich strukturell auf einem niedrigeren Niveau angesiedelt sind.

Der Bericht stellt keine gutachtliche oder normative Äußerung der KGSt dar, sondern bietet Orientierung und Hilfe gestützt auf die lokale gebäudewirtschaftliche Praxis der beteiligen Städte.

Da die Teilnahme an einem Vergleichsring kostenpflichtig ist, gebührt den Teilnehmern der Arbeitsgruppe ein besonderer Dank dafür, dass sie ihr Wissen und ihre Praxiserfahrungen eingebracht haben, um neben dem Kennzahlenvergleich an der Erstellung des hier vorgelegten Berichts mitzuwirken und die lokalen Kennzahlenwerte zur Verfügung zu stellen.

Die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen aus den beteiligten Städten stehen gern für Auskünfte und den Erfahrungsaustausch zur Verfügung - die Kontaktdaten sowie Daten zu den beteiligten Gebäudewirtschaften sind im Anhang zu finden.
 
 

Detail Informationen

Arbeitsergebnisse
KGSt
Korte, Rainer
20160317A0016
Bericht aus der Vergleichsarbeit 3/2016
17.03.2016
1050kb