Webcontent-Anzeige

Dr. Klaus Effing beim KAV NW

KGSt-Vorstand trifft sich zum Informations- und Meinungsaustausch

Zu einem intensiven Meinungsaustausch trafen sich im Juni KGSt-Vorstand Dr. Klaus Effing und Dr. Bernhard Langenbrinck, Hauptgeschäftsführer des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen, in der KAV NW-Geschäftsstelle in Wuppertal.

 KGSt-Vorstand Dr. Klaus Effing (rechts) im Gespräch mit HGF Dr. Bernhard Langenbrinck in der KAV-Geschäftsstelle in Wuppertal KGSt-Vorstand Dr. Klaus Effing (rechts) im Gespräch mit HGF Dr. Bernhard Langenbrinck in der KAV-Geschäftsstelle in Wuppertal

Inhaltlich ging es zu Beginn um die besonderen Schwierigkeiten, die sich aufgrund der aktuellen COVID-19 Corona-Pandemie für die Verbandsarbeit ergeben.

Die Fragen einer effizienten und strukturierten Personalentwicklung stehen für Dr. Effing und Dr. Langenbrinck weiterhin ganz oben auf der Agenda. In diesem Zusammenhang betonten die beiden die guten Austausch- und Abstimmungsprozesse zwischen KGSt und KAV NW, die sich u.a. bei Fragen der Stellenbewertung im Beamtenbereich einerseits und im Bereich der Tarifbeschäftigten andererseits seit langer Zeit bewährt haben. Hier sollte nach ihrer Auffassung auch in Zukunft einer der Schwerpunkt in der Zusammenarbeit liegen.

Auch Aspekte eines effektiven Personaleinsatzes und einer effektiven Führungsarbeit durch die jeweiligen kommunalen Leitungsebenen standen auf der Agenda. Dr. Effing betonte, dass das Thema der Stärkung von „Führungskompetenz und -verantwortung“ seit jeher eines der Kernthemen der KGSt sei. Auch insofern sei ein enger Meinungsaustausch zwischen KGSt und KAV NW fruchtbar.

Webcontent-Anzeige
 © Fotos: KAV NW © Fotos: KAV NW

Hinsichtlich einer modularen Qualifizierung für Beschäftigte im technischen Bereich wollen sich KGSt und KAV NW zukünftig intensiver austauschen. Bei diesem Modell wird überlegt, neben den rechtlichen, finanziellen, wirtschaftlichen, persönlichen und organisatorischen Schwerpunkten auch einen fachtechnischen Schwerpunkt im Rahmen der Qualifizierung einzubauen.

Besonders hoben beide nochmals den Modellversuch eines „Barcamps“ zu den Themen Digitalisierung und agiles Arbeiten in der Verwaltung in Form eines sogenannten Kooperationsmodells mit anderen Partnern hervor, das im Oktober in Essen stattfinden soll. Dr. Langenbrinck unterstrich, dass gerade aufgrund enger werdender Ressourcen und einer sich abzeichnenden schwierigeren Haushaltslage der verstärkte Meinungs- und Informationsaustausch von kommunalen Playern an Bedeutung gewinnen wird. Umso mehr begrüßte er den Besuch des neuen KGSt-Vorstands.

Abschließend hoben die Gesprächspartner erneut die konstruktive Gesprächsatmosphäre hervor. Sie sprachen sich ausdrücklich für die weitere Zusammenarbeit von KGSt und KAV NW aus, die u.a. mit einem Informationstermin im Spätsommer zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von KGSt und KAV NW fortgesetzt werden soll.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com