Webcontent-Anzeige

E-Akte und DMS in Kommunen zum Erleben und Anfassen

Gemeinsamer Workshop von KGSt und dem Schaufenster E-Akte von Fraunhofer FOKUS am 31. Januar 2019 in Berlin

Wie sieht so eine E-Akte eigentlich aus und wie funktioniert ein Dokumentenmanagementsystem? Wo liegen die Unterschiede zwischen den Software-Angeboten? Welche konkreten Erfahrungen haben kommunale Anwender gemacht? Um diese Fragen geht es in einem gemeinsamen Workshop von KGSt und dem Schaufenster E-Akte von Fraunhofer FOKUS.

Genauso wie eine IT-Unterstützung für die Beantragung und Durchführung von Dienstleistungen durch ein Fachverfahren nicht mehr aus der Kommunalverwaltung wegzudenken ist, ist ein Dokumentenmanagementsystem als Kernverfahren für dokumentenorientierte Prozesse ein strategisches "Muss". Warum? Weil Dokumente Auslöser, Zwischen- oder Endergebnis von Vorgängen sind und in allen Prozessen der Verwaltung anfallen.

Neben zwei Fachvorträgen präsentieren fünf Anbieter im Tandem mit kommunalen Anwendern ihre Lösungen anhand von Live-Szenarien. Ziel ist, Transparenz herzustellen und den Teilnehmenden eine erste Orientierung zu geben. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Möglichkeit, selbst einmal eine E-Akte anzulegen oder einen Workflow anzustoßen.

Auf dieses Programm können Sie sich freuen:

  • Impulsvortrag: E-Akte: Eine Systematik (Ekkart Kleinod, Fraunhofer FOKUS)
  • Impulsvortrag: Dokumentenmanagement in Kommunen: Trends und Einführungsempfehlungen (Hortense Klein, KGSt)
  • Erfahrungsberichte und Live-Präsentationen von Anbietern im Tandem mit kommunalen Anwendern
  • Anfassen und Ausprobieren: Vom Teilnehmer zum Tester

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com