Webcontent-Anzeige

Vergleichsringe: Melden Sie sich jetzt an!

Aktuelle Einstiegsmöglichkeiten in die Vergleichsarbeit

Die folgenden Vergleichsringe befinden sich noch im Aufbau bzw. führen ihre Arbeit mit einer neuen Projektphase fort:

Sportstättenmanagement

Größenordnung Teilnehmer/Zielgruppe:

Städte ab 50 000 Einwohner

Projektinhalte und Projektziele:

Im bundesweiten Vergleichsring betrachten wir vorrangig Kennzahlen zur Sportförderung, zu Plätzen und Hallen. Ein Schwerpunkt im interkommunalen Austausch ist 2020 das Thema Inklusion und Barrierefreiheit in Sportstätten. Außerdem stellen wir lokale Praxisbeispiele im kommunalen Sportstättenmanagement vor, u. a. Entwicklung von Digitalisierungsprojekten der Vergleichskommunen.

Ansprechpartner:

Gregor Zajac

Standesamt

Größenordnung Teilnehmer/Zielgruppe:

Zwei Vergleichsringe: Städte mit 25 000 bis 100 000 Einwohner in Niedersachsen und Städte mit 50 000 bis 100 000 Einwohner in NRW

Projektinhalte und Projektziele:

Im Mittelpunkt steht die Analyse der einzelnen Leistungen des Standesamtes. So werden wir in diesem Vergleichsring z. B. die Geburts- und Sterbefallbeurkundungen sowie die Anmeldung und Durchführung von Eheschließungen auf Basis von Kennzahlen miteinander vergleichen.

Aber auch die Strukturen der Standesämter hinsichtlich ihrer Aufbauorganisation, Stellenausstattung und Vergütung wollen wir unter die Lupe nehmen. Der Austausch von Best-Practice-Beispielen, Möglichkeiten zur Digitalisierung im Standesamt und Prozessoptimierung runden den Vergleichsring ab.

Wir starten mit einer kostenlosen Auftaktveranstaltung im Frühjahr 2020.

Ansprechpartner:

Henrik Hahn

Sie haben Interesse an unseren Vergleichsringen?

Dann informieren Sie sich unter Anmeldung Vergleichsringe und stellen Sie einen Teilnahmeantrag. Oder schreiben Sie uns unter vergleiche@kgst.de. Wir schicken Ihnen gerne Informationsmaterial zu.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com