Webcontent-Anzeige

Erfahrungen unserer Mitglieder

Martin Büchner

Bürgermeister der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen

sagt: Die Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen ist Mitglied des von der KGSt organisierten Vergleichsrings kleiner Gemeinden. Die Arbeit dort bietet über die eigentliche Vergleichsringarbeit hinaus zahlreiche Ansätze zur Dokumentation, Überprüfung und gegebenenfalls Verbesserung von Arbeitsabläufen in der Verwaltung. Sie macht deutlich, wie wichtig auch für kleine Kommunen die Darstellung ihrer Arbeit ist und welche Möglichkeiten sie bietet, Entscheidungen objektiv darzustellen. Wir wünschen der KGSt weiterhin eine erfolgreiche Arbeit.

Alfred Schneider

Leiter Stabstelle/Controlling der Stadt Bexbach im Saarland

betont das KGSt®-Portal und das fachliche Wissen der KGSt. "Wir arbeiten schon über viele Jahre hinweg auf verschiedenen Ebenen mit der KGSt zusammen. Beschäftigte der Stadt besuchen regelmäßig Seminare, Kongresse und Lehrgänge der KGSt. Besonders gut gefällt mir das online zur Verfügung stehende, umfangreiche Material der KGSt über kommunales Handeln. Die Vermittlung von Fachwissen mit dem Hintergrund der kommunalen Erfahrung führt zur leichteren Umsetzung von Maßnahmen in der Verwaltung. Vor dem Hintergrund der jahrelangen Zusammenarbeit und dem hohen Bekanntheitsgrad der KGSt bei den Beschäftigten konnten sensible Projekte, wie z. B. 'Personalbedarfsermittlung mit Aufgabenkritik und Aufgabenzuordnung in der Kernverwaltung' und 'Strategische Haushaltskonsolidierung' in der Verwaltung ohne Widerstände durchgeführt werden."

Thomas Grosche

Bürgermeister der Stadt Medebach in Nordrhein-Westfalen

findet: "Die KGSt bietet viele Informationen zu speziellen kommunalen Themen, die fachlich gut aufbereitet sind. Besonders gut gefallen hat mir der Bericht über die Organisationsmodelle für Kommunen kleinerer Größenklassen. Wir stehen vor den Herausforderungen des demographischen Wandels, der Finanzsituation und der Energiewende. Durch die Bereitstellung von ausgewählten Informationen und über ihre Benchmarks kann die KGSt uns bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen."

Diane Schmitz

Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Obere Kyll in Nordrhein-Westfalen

sieht die Vorteile des Erfahrungsaustausches: "Die Kommunal- und Verwaltungsreform ist eine zentrale Herausforderung. Die KGSt hat unsere Verbandsgemeinde Obere Kyll hierbei nicht nur durch ihre Berichte und Gutachten, sondern auch durch ihre Moderation und Beratung gut unterstützt. Zudem nehme ich am Innovationszirkel Führungsinformationssysteme teil. Ich finde die KGSt®-Innovationszirkel immer sehr gut, hilfreich und aufschlussreich. Vor allen Dingen der hierdurch mögliche interkommunale Austausch ist von hohem Nutzen. Daher befürworte ich auch solche Zirkel speziell für kleinere Kommunen."

Dr. Wolfram Paul

Abteilungsleiter Hauptverwaltung/Personalwesen der Stadt Reichenbach im Vogtland in Sachsen

berichtet Folgendes über die KGSt: "Die Stadt Reichenbach ist seit 1991 Mitglied der KGSt. Die KGSt war und ist für uns eine Servicestelle für die Kommunen, die das Wissen und die Erfahrungen im kommunalen Sektor bündelt und sich stetig und beständig um einen aktiven Erfahrungsaustausch der Kommunen bemüht. Die von der KGSt bereit gestellten Untersuchungsergebnisse insbesondere in Form der KGSt®-Berichte waren und sind uns eine gute Hilfe beim Aufbau und der Fortentwicklung effizienter Verwaltungsstrukturen. Durch die Bereitstellung der Arbeitsergebnisse und die Möglichkeit schneller Recherchen im KGSt®-Portal konnte die KGSt ihre Attraktivität weiter steigern. Bei den Weiterbildungen und Seminaren der KGSt kann aus Erfahrung gesagt werden, dass die Angebote hochwertig und nutzbringend sind. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen. Bei allen Teilnehmern hat dies zu nachhaltigen Verbesserungen der Arbeitsorganisation geführt. Mit dem Inhouse-Seminar LOB konnten Zielvereinbarung flächendeckend eingeführt und mittlerweile im 5. Jahr erfolgreich praktiziert werden."

Elke Schwarz

Werkleiterin des Eigenbetriebes Städtischer Bauhof Stadtroda in Thüringen

schildert Ihre guten Erfahrungen mit einem KGSt®-Seminar: "In 2012 besuchte ich den Baubetriebshoftag der KGSt. Nicht nur die Informationen zu den speziellen Themen waren fachlich gut vorbereitet, sondern auch die Organisation des Seminars und das kulturelle Rahmenprogramm haben mir sehr gut gefallen. Der Erfahrungsaustausch stand für mich im Vordergrund und ich konnte erfahren, wie andere kommunale Bauhöfe ihre alltäglichen Herausforderungen angehen. Besonders gut fand ich den Beitrag 'Vom traditionellen Baubetriebshof zur GmbH'. Sehr interessant waren auch die Ausführungen zum Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz. Ich bin schon gespannt, welche Themen auf dem Programm zukünftiger Baubetriebshoftage stehen."

Bernd Mahnke

Bürgermeister der Reuterstadt Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern

schildert seine Sichtweise über die KGSt: "Die Reuterstadt Stavenhagen ist seit dem 1. März 2007 Mitglied der KGSt. Im Rahmen eines Inhouse-Seminars der KGSt zum TVöD konnten wir uns 2006 einen ersten Eindruck von der Kompetenz, aber auch vom Anliegen und den Angeboten der KGSt machen. Auch als relativ kleine Stadt waren wir interessiert an der Beratung in Fragen des Verwaltungsmanagements und den von der KGSt angebotenen Leistungen. So stellten wir zeitnah den Antrag auf Mitgliedschaft in der KGSt. Sofort mit Zugang der Antragstellung, also noch vor der Bestätigung der Aufnahme durch den Verwaltungsrat, konnten wir die Leistungen der KGSt in Anspruch nehmen. Monatlich erhalten wir als Mitglied das KGSt®-Journal, in dem aktuell über neue KGSt®-Gutachten und -Berichte sowie sonstige Materialien und Seminare informiert wird. Das Journal, das als Newsletter elektronisch zugesandt wird, ist sehr gut handhabbar. Über Links erhält man weitere Informationen oder hat über eine Kennung direkten Zugang zu den entsprechenden Materialien. Auch für die Verwaltung einer kleineren Stadt sind stets interessante Informationen enthalten. Besonders wichtig sind für uns die KGSt®-Berichte, die sehr gut aufgebaut, kurz, verständlich und praxisnah sind. Von diesen Arbeitsergebnissen, die man kostenlos erhält, kann man unkompliziert Hinweise für das eigene kommunale Handeln ableiten. Als Beispiel sei hier die Erstellung unseres Personalentwicklungskonzeptes genannt, für das wir Angaben der KGSt nutzen konnten."

Frank Herbsleb

Fachbereichsleitung Kämmerei bei der Stadt Zörbig in Sachsen-Anhalt

sieht folgende Vorteile einer Mitgliedschaft: "Als Mitglied kann man von der hohen Fachbezogenheit der KGSt®-Produkte profitieren und auch in Vergleichsringen mit Verwaltungskolleginnen und -kollegen, unter Moderation der KGSt, einen sinnvollen und ergebnisorientierten Praxisdialog führen."