Webcontent-Anzeige

Ganz großes Kino!

Vergleichsringe stellen sich auf der großen Bühne vor

"Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." Diese Aussage des dänischen Philosophen Kierkegaard aus dem 19. Jahrhundert stimmt nicht so ganz. Denn im beruflichen Kontext bieten vergleichende Betrachtungen viele Chancen! Organisationen können so ihre eigenen Stärken, Schwächen und Entwicklungspotentiale identifizieren.

Für interkommunale Vergleiche bietet die KGSt seit fast 25 Jahren das Format namens "Vergleichsringe" an. Auf Basis von Kennzahlen diskutieren Kommunen über ausgewählte Produkte und Leistungen. Erfahrungen werden ausgetauscht, neue Arbeitsmethoden diskutiert und Kontakte zu kommunalen Praktikern geknüpft.

Wie läuft so ein KGSt®-Vergleichsring ab? Und welchen konkreten Mehrwert hat eine Teilnahme?

Diese Fragen beantwortet unser neues dreiminütiges Erklärvideo. Schauen Sie gleich mal rein!

KGSt MediaGallery

Erklärvideo

Webcontent-Anzeige

P.S.: Die Themenvielfalt der Vergleichsringe ist groß. Bauhöfe, Gebäudemanagement, Jugendhilfe, Personal- und Organisation, Standesamt, … Sie interessieren sich für unsere aktuellen Vergleichsringe? Dann informieren Sie sich unter Aktive Vergleichsringe.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock