Webcontent-Anzeige

Innovationszirkel: Qualitätsmanagement in der kommunalen Rechnungsprüfung

Der KGSt®-Bericht "Qualitätsmanagement in der kommunalen Rechnungsprüfung. Ein stufenweises Vorgehen – von der Selbstbewertung zum Peer Review" (1/2018) beschäftigt sich mit den spezifischen Anforderungen an ein Qualitätsmanagement in der kommunalen Rechnungsprüfung.

Die kommunale Rechnungsprüfung ist ein Organ der öffentlichen Finanzkontrolle. Das Peer Review ist eine Evaluierung eines Prüfungsorgans durch einen erfahrenen und unabhängigen externen Prüfer. In der kommunalen Rechnungsprüfung bietet diese Methode die Möglichkeit, Qualitätsentwicklung und -sicherung spezifisch und zielgenau auf die Bedürfnisse der Rechnungsprüfung abzustellen. Hierbei wird der spezifisch-prüferbezogene Qualitätscheck anhand der Selbstbewertung und des Peer Reviews mit dem Grundmodell des CAF verbunden und unterstützt somit die kommunalen Qualitätsmanagementkonzepte.

Der KGSt®-Bericht 1/2018 hat seit seiner Veröffentlichung einen sehr hohen Zuspruch erfahren und wurde u. a. auch bei der Frühjahrstagung der Vereinigung der Leiterinnen und Leiter der Rechnungsprüfungsämter der Großstädte NRW am 08. Mai 2018 in Herne vorgestellt. Auch hier war die Resonanz sehr positiv.

Doch wie geht es weiter? Wie kann ein Prüfungshandbuch aufgebaut werden? Welche Rolle spielt die Digitalisierung beim Peer Review bzw. in der Rechnungsprüfung? Wie können die Prozesse im Peer Review bzw. auch das Excel-Tool im Zuge der Digitalisierung angepasst werden?

Ausreichend Themen, mit denen sich unser Innovationszirkel befassen kann, sind vorhanden. Gemeinsam mit kommunalen Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfern wollen wir dieses Themengebiet in der kommunalen Rechnungsprüfung auch weiterhin fachlich und zukunftsorientiert begleiten.

Mit dem Konzept des Innovationszirkels sollen Wissen und Erfahrungen aktiviert werden. Es sind ein bis zwei Treffen pro Jahr zum offenen Gedankenaustausch geplant. Die Teilnehmenden sollen viele neue Anregungen und konkrete Anknüpfungspunkte für die eigene Arbeit in der Rechnungsprüfung mitnehmen. Im Wesentlichen orientieren sich die Inhalte dieser Treffen an den Bedürfnissen der Mitglieder, die so die Agenda selber gestalten können.

Die KGSt steuert relevante Arbeitsergebnisse und Erkenntnisse bei und gewinnt Anhaltspunkte für die Weiterentwicklung kommunaler Managementthemen. Aus dem Zirkel heraus können Publikationen entstehen, dies ist aber nicht das eigentliche Ziel.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Business People Planning Strategy Analysis Office Concept © Rawpixel.com www.fotolia.com