Webcontent-Anzeige

Kennzahl des Monats Dezember: 79 Stunden

Personalausfall aufgrund von Feuerwehr-Ausbildung und -Fortbildung

Die Kennzahl bildet die durchschnittlichen Stunden außerhalb des Einsatzdienstes ab, für die Stelleninhaber im Einsatzbereich der Feuer- und Rettungswachen im Jahr 2020 zu Ausbildungs- oder Fortbildungszwecken abgeordnet wurden.

Im Vergleich zum Vorjahr war die Zahl 2020 um rund 30 Stunden niedriger. Ursache war die Coronapandemie, da zahlreiche Aus- und Fortbildungen im Feuerwehrbereich nicht durchgeführt werden konnten bzw. die Formate zunächst noch auf digital umgestellt werden mussten.

Aktuelle Benchmarks für große (Berufs-)Feuerwehren

Mitglieder der KGSt haben nicht nur Zugriff auf den hier genannten Benchmark "Entwicklung Mehrarbeit je Stelle". Ihnen stehen im KGSt®-Portal weitere aktuelle Benchmarks 2020 zur KGSt®-Ist-Personalfaktorberechnung zur Verfügung, da zahlreiche Berufsfeuerwehren und Feuerwehren mit hauptamtlichen Kräften für das Jahr 2020 ihren Ist-Personalfaktor nach dem KGSt®-Algorithmus ermittelt haben. Die aktuellen anonymisierten Werte aus den Vergleichsringen wurden in Form des Medianwertes sowie des 25er und 75er-Perzentils veröffentlicht. Schauen Sie gerne hinein und informieren Sie sich!

Die hier genannten Benchmarks und weitere Kennzahlen finden Sie unter Benchmarks & Standortbestimmung.

Für Auskünfte zu den Benchmarks zum KGSt®-Ist-Personalfaktor und zur Vergleichsringarbeit zum Thema Feuerwehren wenden Sie sich gerne an Andra Stallmeyer.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock