Webcontent-Anzeige

Kennzahl des Monats September: 1,64 Euro

Wartungs- und Prüfkosten je Quadratmeter Brutto-Grundfläche
im Gebäudeportfolio

Bezogen auf die Bruttogrundfläche im gesamten Gebäudeportfolio werden alle Wartungs- und Prüfungskosten berücksichtigt, z. B. Wartungsverträge für Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Aufzugsanlagen, Prüfungen von Brandmeldeanlagen oder sonstigen Alarmierungsanlagen, TÜV-Prüfungen und sonstige Sachkundigen- und Sachverständigenprüfungen, die nach der Betriebskostenverordnung umlegbar sind bzw. zu den Betriebskosten gezählt werden.

Es handelt sich um den Medianwert 2018 von 45 Kommunen.

Die Ergebnisse der Vergleichsarbeit zeigen, dass Wartungs- und Prüfkosten infolge der Technisierung der Gebäude und der Sensibilisierung mit Blick auf Betreiberpflichten in den letzten Jahren deutlich ansteigen. Ergebnisse zu dieser Kennzahl können lokal schwanken, da technische Anlagen unterschiedlichen Prüfzyklen unterliegen und somit Kosten einzelner Anlagen nicht jedes Jahr anfallen.

Einstieg in die gebäudewirtschaftliche Vergleichsarbeit

Der Einstieg in acht gebäudewirtschaftliche Vergleichsringe ist für Städte, Gemeinden und Kreise ab dem Jahr 2020 wieder möglich.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com