Webcontent-Anzeige

Kennzahlen + Interkommunaler Vergleich = Lokaler Erfolg

Vergleichsringteilnahme des Kreises Paderborn wird Erfolgsstory

Ende 2014 besuchte der Kreis Paderborn die Baubetriebshoftagung der KGSt. Die dort vorgestellten Ergebnisse bestärkten das Interesse, sich näher mit dem Thema Kennzahlen und interkommunale Vergleichsarbeit zu beschäftigen. Auf Initiative des Kreises Paderborn fanden sich letztendlich acht Kreise, die ein neues Kennzahlensystem für Kreisbaubetriebshöfe aufgebaut haben und den interkommunalen Vergleich nicht scheuten.

So begann die Erfolgstory eines heute noch laufenden KGSt®-Vergleichsrings. Doch was macht den Erfolg des Vergleichsrings konkret für den Kreis Paderborn aus? Welche Steuerungserfolge konnten im Kreisstraßenbauamt in Folge der Vergleichsarbeit erreicht werden?

In der aktuellen Ausgabe 9/2020 der Fachzeitschrift innovative Verwaltung stellen KGSt-Referent Gregor Zajac und der Leiter Straßenunterhaltung im Kreisstraßenbauamt des Kreises Paderborn, Timm Rosenthal, das spannende und erfolgreiche Best Practice-Beispiel vor. KGSt®-Mitglieder können den Beitrag "Kennzahlen + Interkommunaler Vergleich = Lokaler Erfolg" abrufen.

Sie interessieren sich für eine Teilnahme am Vergleichsring Baubetriebshof Kreise NRW? Dann informieren Sie sich unter Anmeldung Vergleichsringe oder schreiben Sie an Gregor Zajac.

Neue Benchmarks für Kreisbauhöfe 2019 aus der aktuellen Vergleichsphase stehen Ihnen als KGSt- Mitglied unter Benchmarks & Standortbestimmung zur Verfügung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock