Webcontent-Anzeige

Kennzahlensystem Friedhofs- und Bestattungswesen

Entwicklung und Neuaufbau abgeschlossen

Nach über 20 Jahren Vergleichsarbeit im Friedhofs- und Bestattungswesen war die Evaluation des Kennzahlensystems überfällig, das zwei Vergleichsringe der Städte bis bzw. größer 200 000 Einwohnerinnen und Einwohner nutzen.

Im Rahmen einer Sonderarbeitsgruppensitzung aus Expertinnen und Experten beider Vergleichsringe wurde am 16. Januar 2020 in Hamm das Kennzahlensystem kritisch hinterfragt und überarbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Begriffe und Definitionen wurden geschärft, nicht mehr benötigte Kennzahlen gestrichen, für aktuelle Sachverhalte neue Kennzahlen aufgenommen und die Erfassungs-/Auswertungslogik von Grund- und Kennzahlen neu aufgebaut.

Dieser Arbeitsschritt zeigte wieder einmal, dass Kennzahlensysteme "lebendig" sind und immer wieder auf Aktualität überprüft werden sollten.

Das aktualisierte Kennzahlensystem mit allen Kennzahlen, Formeln, Grundzahlen und Definitionen steht Ihnen als Mitglied unter KGSt®-Kennzahlensysteme zur Verfügung.

Für die Kennzahlen, die neue Sachverhalte (z. B. Anteil der Überhangflächen an den gesamten Friedhofsflächen) beschreiben, werden erste Ergebnisse zum Abschluss des Projektjahres 2020 in den Vergleichsringen erwartet.

Kennzahlenergebnisse sowie den neuen Benchmarking-Bericht zum Friedhofs- und Bestattungswesen finden unsere Mitglieder unter Benchmarks & Standortbestimmung.

Vielen Dank an die Gastgeberkommune Stadt Hamm und an alle ehrenamtlich teilnehmenden Vertretungen aus den Vergleichsringen, deren Arbeitsergebnisse nun auch für die Mitglieder der KGSt nutzbar sind.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com