Webcontent-Anzeige

Die KGSt-Kommunal-WG

Der KGSt-Podcast

Die KGSt-Kommunal-WG ist der Podcast der KGSt rund um die Digitale Kommune. Wir treffen uns mit interessanten Menschen aus Kommunen, Ländern, Bund, Wissenschaft und Wirtschaft und diskutieren über alles, was mit der Digitalen Kommune zu tun hat. Dabei wird heiß diskutiert und laut gelacht. Wir verzichten auf einen festgelegten Ablauf und festgelegte Fragen, sondern lassen unsere Gedanken einfach mal schweifen. Unser Anspruch ist es, Themen um die Digitale Kommune so zu besprechen, dass sich alle zurechtfinden und eine Wohlfühlatmosphäre zum Digitalen entsteht.

 KGSt-Kommunal-WG Folge 4

 

Aktuell: "Digitale Gewalt: Hass und Hetze im Netz" (Folge 4)

In der vierten Folge geht es um das Thema "Digitale Gewalt: Hass und Netze im Netz". Als Expertin und Experten konnten wir Anna-Lena von Hodenberg, Geschäftsführerin von HateAid, Constantin Grosch, Inklusionsaktivist und Politiker und Tjark Bartels, Landrat a. D. Hameln-Pyrmont, gewinnen.

Diskutiert wurde, was digitale Gewalt eigentlich ist, wie sie sich anfühlt und wie man ihr mit organisationaler Resilienz und Reflektion begegnen kann. Das Gespräch führten Anika Krellmann und Marc Groß von der KGSt.

Hass, Hetze und Beleidigungen im Internet treffen einzelne Menschen. Da es aber ein gesellschaftliches Problem ist, betrifft es uns alle. Hasskommentare setzen Menschen auf eine verletzende und menschenunwürdige Weise herab. Dabei ist es oft nur eine kleine Gruppe, die ihren Hass lautstark und durch Algorithmen sichtbar platziert in den Kommentarspalten äußert.

Häufig entsteht der Eindruck, diese Gewalt spiegele die gesamte Gesellschaft wider. Das nimmt vielen den Mut, am demokratischen Diskurs teilzunehmen und stellt gerade Amtsträgerinnen und Amtsträger vor besondere Herausforderungen. Aber von Anfeindungen sind nicht nur hauptamtliche Amtsträgerinnen und Amtsträger betroffen, sondern auch eine Vielzahl an Ehrenamtlichen und Mitrabeitenden in den Verwaltungen.