Webcontent-Anzeige

Erfolgreiche Premiere

Virtuelles KGSt®-Service Design-LAB

Mithilfe unserer Empfehlungen und Angebote rund um das Thema Service Design hat sich in den letzten Monaten bereits in vielen Kommunen die nutzerzentrierte Service- und Prozessgestaltung etabliert. Wir bieten unter anderem das KGSt®-Service Design-LAB an, in dem Service Design-Methoden real erlebt und getestet werden können. Im Dezember fand das praxisorientierte Format erstmals rein digital statt und es stellte sich heraus: die virtuelle Vermittlung der Methoden funktioniert!

 Matthias Hörmeyer Matthias Hörmeyer "auf Sendung".

Am 17. und 18. Dezember 2021 hieß es: "Users First"!  15 kommunale Praktikerinnen und Praktiker diskutierten gemeinsam mit dem Trainerteam – bestehend aus Christine Schröder, Hansestadt Bremen und Matthias Hörmeyer, KGSt – wild und zugleich fokussiert über das Thema Nutzerzentrierung und erlebten anhand realer Fallbeispiele Nutzerzentrierung im Kontext der Service- und Prozessgestaltung.

Eine besondere Herausforderung war, dass das KGSt®-Service Design-LAB erstmals virtuell durchgeführt wurde. Workshop-Formate leben in ihrer Durchführung von angeregten Diskussionen, Arbeitsgruppen-Phasen und dem enge Kontakt zwischen den Teilnehmenden. Deshalb war eine Übertragung des LABs in die virtuelle Welt nicht eins-zu-eins möglich.

Im Vorfeld galt es daher zu überlegen, wie die interaktiven Elemente mit gleicher Qualität in das neue Format übertragen werden können, ohne dabei den notwendigen Teamspirit zu verlieren. Dazu brauchte es in vielen Fällen eine Neukonzeptionierung der Arbeitsgruppen-Phasen sowie einige gute Ideen, wie die Teilnehmenden auch online zur regen Teilnahme motiviert werden können.

So wurden z. B. neue Vorlagen für Service Design-Methoden entwickelt, die die Teilnehmenden mit den gängigen Office-Anwendungen selbst ausfüllen können. Mit einem realen und knackigen Fallbeispiel gehen sie dann direkt in die Anwendung und finden in Kleingruppen selbst heraus, wie die unterschiedlichen Methodenvorlagen in realen Projekten genutzt werden können.

Die ersten Rückmeldungen zum virtuellen LAB fielen sehr positiv aus: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten insbesondere die Praxisnähe und die Kurzweiligkeit der zwei Tage, mit einem Mix aus Wissensvermittlung, Gruppendiskussionen und Teamaufgaben. Interessant war für viele, mit welchen oftmals einfachen Mitteln ein digitaler Workshop durchgeführt werden kann.

Natürlich lief nicht auf Anhieb alles komplett rund. Für die Zukunft richten wir den Fokus vor allem darauf, noch mehr Diversität in der Vermittlung der Inhalte zu erreichen. Unser Fazit ist: Wir wollen das KGSt®-Service Design-LAB künftig sowohl als Präsenz- als auch als virtuelle Veranstaltung anbieten, sodass Sie selbst entscheiden können, welches Format für Ihre Bedürfnisse geeignet ist.

Sie sind interessiert? Alle weiteren Informationen und die aktuellen Termine finden Sie unter KGSt®-Service Design-LAB. Neben den Präsenzveranstaltungen werden wir am 8. und 9. Juni 2021 eine offene Durchführung des virtuellen Formats anbieten. Die Anmeldemöglichkeit wird bald freigeschaltet. Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an Matthias Hörmeyer.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock