Webcontent-Anzeige

Strategisch Denken mit den KGSt®-Strategiekarten

Um das Thema Strategie erlebbar zu machen, entwickelte Arne Schneider, Haushaltsdirektor der Freien und Hansestadt Hamburg, ein Kartenset. Nachdem nun der Prototyp gemeinsam mit der KGSt geprüft und überarbeitet wurde, stehen die KGSt®-Strategiekarten ab 2021 für den Einsatz bereit.

 Virtuell zusammengekommen: KGSt-Vorstand Klaus Effing und Haushaltsdirektor der Freien und Hansestadt Hamburg Arne Schneider Virtuell zusammengekommen: KGSt-Vorstand Klaus Effing und Haushaltsdirektor der Freien und Hansestadt Hamburg Arne Schneider

Strategisch Denken – dieses Thema beschäftigt Arne Schneider schon viele Jahre. Mit großem Engagement vermittelt er strategische Modelle und Konzepte an kommunale Führungskräfte wie auch kommunalpolitische Vertretungen.

Grundlage seiner eigenen Arbeit sind u.a. insbesondere die KGSt®-Zielfelder. Um diese Zielfelder in der kommunalen Praxis (noch) bekannter zu machen und das abstrakte Thema "Strategie" erlebbar werden zu lassen, hatte er die Idee eines Kartensets.

Nach ersten Überlegungen hielt er einen Prototypen in den Händen und unterzog dieses Set einem Praxistest in der KGSt. Gemeinsam wurden Inhalte angepasst und ergänzt sowie Zubehör ausgesucht, um viele Strategievarianten und Reflexionsmöglichkeiten zu gestalten.

Deckblatt "KGSt-Strategiekarten: Anleitung"Nach einer weiteren Qualitätssicherung sind die KGSt®-Strategiekarten nun fertig gestellt und stehen ab 2021 für (Inhouse-)Seminare, Lehrgänge oder Beratungsprojekte zur Verfügung.

Entsprechende Schulungen der Trainerinnen und Trainer sowie Projektbeauftragten werden virtuell umgesetzt. Auch wurde darauf geachtet, dass die Strategiekarten anschlussfähig sind zum Planspiel Doppoly®.

Mit den KGSt®-Strategiekarten hat Arne Schneider eine kreative Idee umgesetzt, kommunale Managementthemen "mal anders" zu vermitteln.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock