Webcontent-Anzeige

KGSt®-Vergleichsring Berufsfeuerwehren
zu Gast bei der Berufsfeuerwehr Jena

Leiter der Berufsfeuerwehr Mülheim nimmt Abschied

Der bundesweite KGSt®-Vergleichsring Berufsfeuerwehr Städte bis 250 000 Einwohner tagte
am 6. und 7. November 2019 auf der Feuerwache Jena und beendete damit seine nunmehr
14. Projektphase.

 Vergleichsring-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer Vergleichsring-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer

Die Städte Aachen, Halle (Saale), Hamm, Hildesheim, Jena, Kassel, Mülheim an der Ruhr, Pforzheim, Potsdam, Saarbrücken und Witten nehmen aktuell am Vergleichring teil. Die Zusammensetzung kann sich aber auch ändern.

Die Berufsfeuerwehr Jena ist seit diesem Jahr neu dabei und erhielt auf der Sitzung ein Feedback, wie sie momentan aufgestellt ist. Denn die Kolleginnen und Kollegen führten gemeinsam für die gastgebende Stadt eine Stärken- und Schwächen-Analyse auf Basis der Jahreswerte 2018 durch.

Webcontent-Anzeige
 Abschied von Burkhard Klein Abschied von Burkhard Klein

Burkhard Klein, der Leiter der Berufsfeuerwehr Mülheim, stellte sich seit 2002, also von Anfang an, dem interkommunalen Vergleich und arbeitete als Gründungsmitglied all die Jahre sehr engagiert im Vergleichsring mit. Leider war es diesmal seine letzte Vergleichsringsitzung. Denn zum 1. Dezember 2019 verabschiedete sich Burkhard Klein nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Vergleichsringgruppe wünschte ihm für diesen neuen Lebensabschnitt genauso viel Engagement wie in seiner aktiven Dienst- und Vergleichsringzeit. Zum Abschied überreichten ihm Andra Stallmeyer als Projektleiterin des Vergleichsrings und Jan Feichtenschlager als Projektbeauftragter für die KGSt zwei eigens gebraute Vergleichsbiere. Denn Burkhard Klein ist nicht nur ein Kennzahlen-, sondern auch ein Bierliebhaber. Und wie der Zufall es will ist, neben der Vergleichsringarbeit, auch das Bierbrauen ein Hobby von Jan Feichtenschlager.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Fotolia.com