Webcontent-Anzeige

Leitlinie für Führung und Zusammenarbeit

Bis vor wenigen Jahren wurde sowohl in der Privatwirtschaft als auch in Kommunalverwaltungen von Führungsleitlinien gesprochen. Führungsleitlinien zeigen auf, welches Verhalten von Führungskräften in einer bestimmten Organisation erwartet wird. Das gibt Führungskräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Orientierungsrahmen.

Mittlerweile hat sich gezeigt, dass es noch wirkungsvoller ist, eine Leitlinie für Führung und Zusammenarbeit zu entwickeln, weil hierbei deutlich wird, dass Führung zum einen keine Einbahnstraße ist und zum anderen es auch notwendig ist, aufzuzeigen, welches Verhalten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet wird.

Meist dient der Prozess zur Erarbeitung einer solchen Leitlinie dazu, zum ersten Mal ein gemeinsames Verständnis von Führung und Zusammenarbeit zu formulieren. Dies gelingt allerdings nur, wenn Führungskräfte und interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Entwicklung beteiligt sind.

Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit haben eine wichtige Funktion für die Personal- und Organisationsentwicklung: Sie klären Erwartungen, dienen dazu, ein Selbstverständnis mit der eigenen Rolle herzustellen, geben Orientierung und bieten die Chance zur weiteren Auseinandersetzung. Darüber hinaus kann bereits deren Existenz den Stellenwert von Führung und Zusammenarbeit in einer Organisation erhöhen und zur weiteren Kommunikation anregen.

Wesentlich ist, einen solchen Entwicklungsprozess in Abständen von drei bis fünf Jahren zu wiederholen, damit sie lebendig bleiben.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Group of business people © Kurhan www.fotolia.com