Webcontent-Anzeige

Zu aufwändig, zu komplex, zu risikobehaftet?

Eine Masterthesis analysiert die Ausgangslage im Umgang mit Fördermitteln in ausgewählten Kommunen und zeigt Verbesserungspotenziale auf.

Ein Blick auf die Zahlen zeigt große Differenzen zwischen bereitstehenden Fördergeldern und den tatsächlich abgerufenen Mitteln in den Kommunen.

Im Rahmen seines Masterstudiums an der Fachhochschule Dortmund im Fachbereich Wirtschaft hat sich Niklas Vath in seiner Masterthesis mit dem Thema "Fördermanagement in Kommunen – Potenziale, Möglichkeiten und Umsetzung in der Praxis" auseinandergesetzt.

Die Thesis untersucht den Ist-Zustand in einzelnen Kommunen und beschäftigt sich mit der Frage, welche Veränderungen notwendig sind, um den Umgang mit Fördermitteln besser zu gestalten.

Die Probleme beginnen schon bei der Komplexität der Förderprogramme und ziehen sich bis in die organisatorischen Strukturen der Kommunalverwaltung, die mit der Abwicklung des Fördermanagementprozesses betraut sind. Angespannte Haushaltslagen, fehlende Personalkapazitäten und heterogene Organisationsstrukturen sind hemmende Faktoren im Fördermanagement auf Seiten der Kommunen.

Die Thesis zeigt Erfolgsfaktoren für ein kommunales Fördermanagement auf und stellt dazu praktische Elemente der Aufbau- und Ablauforganisation, wie Stellengestaltung und Dienstanweisung, sowie Werkzeuge des Prozess- und Projektmanagements für den Förderbereich vor. Auch die Themengebiete Finanzen, IT-Unterstützung bzw. Automation, Changemanagement sowie Controlling werden berücksichtigt.

Ein Soll-Konzept zum Aufbau und zur Umsetzung eines strukturierten Fördermanagements gibt einen Überblick über die organisatorische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit. Ein Muster-Projektplan zur Einführung eines zentralen Fördermanagements, wie es von einigen Kommunen bereits umgesetzt wurde, berücksichtigt eine grobe Aufwands- und Kostenschätzung und eine Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit. Die Kommunen erhalten dadurch eine erste Möglichkeit zur Neuorientierung des Fördermanagements.

Für Akteure im Fördermanagement bietet die Thesis einen Einstieg mit der Perspektive auf die Kommunen als Fördermittelempfänger.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com