Webcontent-Anzeige

Neue Aufgaben für zwei Gutachterausschuss-Mitglieder

Christian Geiger wird CDO in St. Gallen

Die digitale Zukunft hat uns längst erreicht: Es ist kaum mehr möglich, eine Zeitschrift aufzuschlagen oder aufzurufen bzw. ein Seminar, einen Kongress oder eine Messe zu besuchen, ohne damit in Berührung zu kommen. Der Begriff "Digitalisierung" ist in aller Munde – die "Digitalisierung" allgegenwärtig.

Mit der Digitalisierung werden die Karten im Bereich der Lebensqualität für die Menschen, der Arbeitsbedingungen für die kommunalen Miterarbeitenden, aber auch in der Standortpolitik für Unternehmen in den Bereichen der Produktion, des Handels und im Dienstleistungssektor neu gemischt. Sie hat unsere Kommunikation, unser Zusammenleben und unser Verhalten verändert und bietet allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Akteuren vielfältige Möglichkeiten, ihre Leistungen und die damit verbundenen Prozesse effektiver und effizienter zu gestalten und nachhaltiger zu handeln. Die Digitalisierung gehört zu den bedeutendsten Entwicklungen des 21. Jahrhunderts.

Christian Geiger treibt bisher als Mitarbeiter der Stadt Ulm die Themen Smart City, Open Government, Open Data, Social Media und E-Government federführend voran und verantwortet den digitalen Transformationsprozess sowie die Weiterentwicklung der digitalen Gesamtstrategie Ulms. Außerdem plant er die Umsetzung von innovativen, digitalen Lösungen. Darüber hinaus ist Christian Geiger Mitglied des KGSt-Gutachterausschusses Organisations- und Informationsmanagement.

Ab Mitte Oktober wechselt Christian Geiger zur Stadt St. Gallen. Als Chief Digital Officer unterstützt er die St. Galler Behörden bei der Umsetzung der Smart-City-Strategie. Wir freuen uns sehr über die berufliche Entwicklung von Christian Geiger. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Verantwortungsbereich und zur neuen Funktion. Wir meinen, dass es für eine wirksame Digitalisierung genau diese Rolle des CDO braucht.

Webcontent-Anzeige

Rock ’n’ Roll: Claus Arndt wird Beigeordneter der Stadt Moers

Die Stadt Moers zählt im Bereich E- und Open Government zu den fortschrittlichsten Kommunen. Die professionellen, mutigen und vor allem pragmatischen Ansätze, wie die Stadt Moers mit Trends umgeht und versucht, sie für sich und die Entwicklung der Stadtgesellschaft zu nutzen, sind überregional bekannt und dienen vielen Kommunen als Vorbild.

Einer der zentralen Treiber für diese Entwicklung ist sicherlich Claus Arndt. Er leitet in Moers die Stabstelle E-Government und ist Geschäftsführer der Moers Kultur GmbH. Claus Arndt ist darüber hinaus seit vielen Jahren ein enger Weggefährte der KGSt. Er steht uns bei Fachfragen und als Referent bei Seminaren und Kongressen immer unbürokratisch mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem ist er Mitglied des KGSt-Gutachterausschusses Organisations- und Informationsmanagement.

Wir freuen uns sehr, dass Claus Arndt jetzt einstimmig vom Rat zum neuen Beigeordneten der Stadt Moers gewählt wurde. Er verantwortet in seiner neuen Funktion ab dem kommenden Jahr die Bereiche Interner Service, Soziales, Jugend, Schule, Sport, Ordnung und Bürgerservice. Herzlichen Glückwunsch, lieber Claus!

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com