Webcontent-Anzeige

WappenEin neues KGSt®-Mitglied stellt sich vor

Die Stadt Germersheim

Germersheim hat viele treffende Attribute – Festungsstadt, Stadt des Flieders, Stadt der Sprachen, Stadt der Nachtigallen, Rheinstadt und einige mehr …

 Das historische Stadthaus am Kolpingplatz Das historische Stadthaus am Kolpingplatz

Mit ihren derzeit rund 22 500 Einwohnern und ihrer beeindruckenden historischen Festung gehört die Stadt Germersheim als Kreisstadt sowie als international bekannter Universitätsstandort zur Metropolregion Rhein-Neckar und verfügt nicht nur über eine hervorragende Infrastruktur, sondern auch über einen hohen Wohn- und Freizeitwert.

Bereits um das Jahr 150 n. Chr. befand sich hier in Germersheim ein römischer Militärstützpunkt mit dem Namen "Vicus Julius", denn schon seit den Tagen der Römer hatte Germersheim durch seine Lage am Hochufer des mittleren Oberrheins eine wichtige strategische Bedeutung, auch für das Militär.

Durch König Rudolf I. von Habsburg, der in Germersheim ein Schloss hatte, wurden dem Ort Germersheim am 18. August 1276, die Stadtrechte verliehen, was seine Bedeutung und die weitere Entwicklung nachhaltig beeinflusst hat.

Von 1793 bis 1814 stand Germersheim unter französischer Herrschaft. 1816 kam die Stadt mit der Pfalz zu Bayern und in den Jahren 1834-1861 wurde die Stadt schließlich zur stattlichen bayerischen Festung ausgebaut.

Webcontent-Anzeige
 Das Weissenburger Tor Das Weissenburger Tor

Den sehenswerten historischen Bauwerken und zahlreichen Überbleibseln aus der Festungszeit begegnet man heute auf Schritt und Tritt. Auch das imposante Hauptgebäude der Universität, die ehemalige Seyssel-Kaserne, ist eine sogenannte Defensivkaserne aus der Festungszeit.

Nach dem 1. Weltkrieg wurde die Germersheimer Festung, die zeitweise zusätzlich zu ihren zivilen Bewohnern bis zu 10000 Soldaten beherbergt hatte, in den Jahren 1920 bis 1922 in großen Teilen geschleift und gemäß dem Versailler Vertrag militärisch unbrauchbar gemacht.

Webcontent-Anzeige
 Minengalerie Germersheim Minengalerie Germersheim

Es blieben aber, aus heutiger Sicht, glücklicherweise einige der monumentalen Festungsanlagen erhalten, die in den vergangenen Jahren saniert, in eine friedliche Nutzung überführt und in weiten Teilen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

In und um die zum Teil perfekt erhaltenen Festungsanlagen, die heute eine touristische Attraktion ersten Ranges darstellen, sind mittlerweile zahlreiche schöne Parks und Grünflächen, Kinderspielplätze und viele andere Freizeiteinrichtungen entstanden.

Zudem entstanden sehenswerte Museen, ein Künstleratelier, ein Skulpturenweg, das Domizil der städtischen Musikschule & Musik-Akademie, ein Jugendzentrum und verschiedene Vereinsheime. Im Tourismus-, Kultur- und Besucher-Zentrum im Weißenburger Tor, das in einem der beiden sehenswerten, historischen Stadttore beheimatet ist, bietet die Stadt über den Verein Südpfalz-Tourismus Stadt Germersheim e.V. regelmäßig interessante, unterhaltsame und erlebenswerte Stadt- und Festungsführungen sowie eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten an.

Webcontent-Anzeige
 Nachenfahrten - Ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art Nachenfahrten - Ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art

Daneben bietet die umgebende Natur hier äußerst seltene und sehenswerte Schätze an Flora und Fauna, die es zu Lande und zu Wasser zu entdecken gilt.

Die ursprünglichen Auenlandschaften am Rhein, wie man sie hier in Germersheim erleben kann, sind nur noch in weniger als zwei Prozent der aktuellen Naturschutzgebiete Deutschlands anzutreffen.

Bei Bootsfahrten mit besonders geschulten Naturführern kann man hier auf dem Altrhein bei Germersheim auf speziellen Elektro-Nachen seltene Tier- und Pflanzenarten in ihrem natürlichen Habitat beobachten und die einmalige Natur erkunden.

Germersheims äußerst verkehrsgünstige Lage, der Anschluss an das überregionale Fernstraßen- und Schienennetz, eine Straßen- und eine Eisenbahnbrücke über den Rhein und nicht zuletzt ein moderner Hafen mit 60 Hektar Wasserfläche haben in den vergangenen Jahrzehnten die Entwicklung der Stadt zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort am mittleren Oberrhein begünstigt.

Heute ist Germersheim mit mehr als 10 000 Arbeitsplätzen in Industrie, Gewerbe, Handel, Dienstleistungsbetrieben und Verwaltung eine vergleichsweise erfolgreiche, wettbewerbsfähige und attraktive Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität.

Webcontent-Anzeige
 Das Ludwigstor in Germersheim Das Ludwigstor in Germersheim

Alle zwei Jahre (in den ungeraden Jahren) findet hier in Germersheim das große Festungsfest im Wechsel mit dem Mittelaltermarkt "Germares" statt. Außerdem pflegen wir Germersheimer unsere langjährigen Städtepartnerschaften mit Tournus in Frankreich und Zalaszentgrót in Ungarn und wir sind stolz auf unsere kulturelle Vielfalt.

Seit 25 Jahren feiern wir jährlich den, über die Region hinaus bekannten Rheinland-Pfälzischen Kultursommer und im Herbst, Anfang September das traditionelle Straßenfest auf dem Kirchplatz.

Kleine und größere Kultur-Events und eine ganze Reihe privater Kultur-Initiativen, die sich über das gesamte Jahr hin verteilen, runden das großartige kulturelle Angebot Germersheims ab.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com