Webcontent-Anzeige

NExTcamp #3

Rückblick auf eine virtuelle Session zu E-Partizipation

Am 27. Mai 2021 fand das dritte NExTcamp statt. Im Rahmen eines Barcamps wurden verschiedene Netzwerksessions rund um das Thema "Verwaltung. digital. gestalten." angeboten. Auch die KGSt war mit am Start: Hendrik Ewens, Referent im Programmbereich Organisations- und Informationsmanagement, organisierte eine Veranstaltung zum Thema E-Partizipation.

 Pexels Startup Stock Photos

Ein Barcamp ist ein offenes Veranstaltungsformat, in dem die Teilnehmenden Inhalte und Abläufe selbst bestimmen können. Die KGSt unterstützt die Veranstaltungen des NExT-Netzwerks als Partner, gemeinsam mit Fraunhofer FOKUS und dem Kompetenzzentrum Öffentliche IT.

Die E-Partizipation kann eine neue Entwicklungsstufe in der Verwaltungsdigitalisierung darstellen. Die Verwaltungen haben ihre IT-Infrastruktur ausgebaut und sind mit Bürgerinnen und Bürgern immer enger digital verbunden. In seiner Session diskutierte und erarbeitete Hendrik Ewens mit den Teilnehmenden, inwiefern E-Partizipation für die öffentliche Verwaltung genutzt werden kann.

Es wurden unterschiedliche Anwendungsfälle definiert: von der Teilhabe bei der Stadtentwicklung bis zur gemeinsamen Gestaltung von Verwaltungsleistungen. E-Partizipation ist dabei eine Herangehensweise, die Akzeptanz und passgenaue Lösungen schaffen kann. Es gibt allerdings auch Herausforderungen, zum Beispiel müssen technische, personelle und finanzielle Ressourcen bereitgestellt werden, die nicht überall vorhanden sind.

Die Teilnehmerinnen und Teilnhemer waren sich jedoch einig: E-Partizipation wird ein wichtiger Entwicklungsschritt auf dem Weg der Verwaltungsdigitalisierung sein. Wir bleiben dran!

Webcontent-Anzeige
Bildnachweise:
Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock
Tisch © Pexels Startup Stock Photos Pexels