Webcontent-Anzeige

Organisationskultur

Rückblick auf den KGSt®-Infotag in Dortmund

Culture eats strategy for breakfast – diesen Satz des Management-Vordenkers Peter Drucker hat wohl jeder schon einmal gehört. Umso erstaunlicher ist es, dass er bei Modernisierungsprojekten, Veränderungsvorhaben oder Strategieplanungen häufig außer Acht gelassen wird. Ein guter Grund, dem Thema einen KGSt-Infotag zu widmen!

 Ines Hansen im Kreise der Referenten. Ines Hansen im Kreise der Referenten.

Anfang September trafen sich rund 80 kommunale Kolleginnen und Kollegen in Dortmund, um mit unserer Programmbereichsleiterin Ines Hansen und den eingeladenen Referenten über den vermeintlich "weichen Faktor" Organisationskultur zu diskutieren. So räumte Ines Hansen auch gleich zu Beginn unter der Fragestellung "Unkonkret? Unwichtig? Unveränderbar?" mit gängigen Vorurteilen und Mythen zur Organisationskultur auf.

Im Anschluss nahm Maik Dick, Stadt Köln, eine abwechslungsreiche Halbzeitanalyse der  Verwaltungsreform seiner Stadt vor und betonte insbesondere, wie wichtig eine gut geplante und strukturierte Kommunikation mit Fach- und Führungskräften in Veränderungsprojekten ist.

Dr. Florian Schröder, Stadt Einbeck, hätte Einblicke gegeben in das Modernisierungsprojekt "Rathaus 2020" und den sich daraus entwickelten Kulturwandel, doch er war leider kurzfristig verhindert.

So setzte Sandro Zehner, Bürgermeister der Stadt Taunusstein, die regen Gespräche der Mittagspause mit seinem inspirierenden Impulsvortrag "Verwaltungsmodernisierung: Welche Rolle spielen Führungskultur und Personalentwicklung?" fort. Sein Appell: "Es wird wichtiger, dauerhaft im Gespräch zu sein über gegenseitige Erwartungen. Und das Koordinatensystem, nach dem Führung ausgewählt wird, muss sich verändern, wenn sich Ihre Kultur ändern soll."

Webcontent-Anzeige
 Was ist für Sie für einen attraktiven Arbeitsplatz wichtig? Was ist für Sie für einen attraktiven Arbeitsplatz wichtig?

"Wahre Schönheit kommt von innen" lautete das Fazit von Andreas Schubert von Great Place to Work. Er sammelte zunächst im Plenum Ideen, was für einen attraktiven Arbeitsplatz wichtig ist, um dann viele verschiedene Maßnahmen zu präsentieren, die dazu beigetragen haben, dass Organisationen zu einer erfolgreichen Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität gekommen sind.

Ganz anders entwickelt als ursprünglich gedacht hat sich das Projekt, das Stefan Ferber, Landeshauptstadt Düsseldorf, vorstellte. Aus dem Plan, für einen Neubau auch ein zeitgemäßes Büroraumkonzept zu erstellen, wurde ein ausgeprägter Changeprozess. Seine Empfehlungen zum Abschluss des Infotages lauteten: "Nutzen Sie die Planung von Büroräumen: sie kann ein guter Treiber für den digitalen Wandel und die Weiterentwicklung der Organisation sein. Und tauschen Sie sich mit anderen Verwaltungen aus und lernen Sie von anderen guten Lösungen."

Sie möchten mehr zum Thema Organisationskultur lesen? Die Dokumentation zum KGSt®-Infotag steht für Interessierte zum Download zur Verfügung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor Fotolia.com