Webcontent-Anzeige

Projekt: Gebäudemanagement in Kommunen der GK 5-7

Zu Beginn der Etablierung kommunaler Gebäudewirtschaften befassten sich vornehmlich Großstädte mit dem Management ihrer Gebäude. Es stellte sich hier eher die Frage, ab welcher Einwohnerzahl eine Zentralisierung lohnenswert ist.

Inzwischen ist ein deutlicher Schwenk zu konstatieren: Auch kleinere Kommunen zentralisieren ihre Gebäudewirtschaft.

Neue Fragen kommen auf: Welche unterschiedlichen Anforderungen ergeben sich aus den Rahmenbedingungen? Welche Umsetzungsvarianten können dafür empfohlen werden?

Der Nutzen eines ganzheitlichen Ansatzes zum Management der Gebäude ist auch bei kleinen Kommunen angekommen. Doch einige Empfehlungen der KGSt sind für diese Zielgruppe eher bürokratisch als förderlich. Kleine Kommunen brauchen schlankere Strukturen und Prozesse. Sie können manche Herausforderung flexibler und "mit Bordmitteln" angehen.

Im Bericht sollen mehrere gute Praxisbeispiele vorgestellt werden, die Anregungen zur praktischen Umsetzung vermitteln.

Das Projekt spricht die Größenklassen 5, 6 und 7, also Kommunen unter 50 000 Einwohnern, an. Es startet Anfang 2018.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com