Webcontent-Anzeige

Kommunales CAF-Zentrum

Qualitätsmanagement

Common Assessment Framework (CAF) ist ein leicht anwendbares Instrument zur internen Qualitätsbewertung zu allen Arbeitsbereichen einer Organisation. CAF zeigt Stärken und Verbesserungspotentiale auf und dient damit der nachhaltigen Implementierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

 Common Assesment Framework 2020 Common Assesment Framework 2020

Das Qualitätsmanagement-Modell CAF wurde seit seiner Entstehung im Jahr 2000 ständig weiterentwickelt. Das derzeitige CAF-Modell wurde im Jahr 2013 zuletzt weiterentwickelt und Ende 2019 als CAF 2020 komplett überarbeitet. Die deutsche Übersetzung der neuen Version wird im Mai veröffentlicht.

Das derzeitige CAF-Modell wurde für die Version 2020 inhaltlich entschlackt und es greift die aktuellen Herausforderungen des öffentlichen Sektors wie Digitalisierung, Innovation, Nachhaltigkeit, Agilität, Diversität auf. Nach wie vor umfasst die neue CAF-Version 9 Themenfelder und 28 Kriterien (siehe Abbildung oben).

Was steckt hinter CAF?

Nach einer systematischen Analyse und Selbstbewertung mit Hilfe eines Bewertungsbogens mit rund 200 konkreten Beispielen werden Kommunen – unabhängig von der Fachrichtung oder der Ebene – in die Lage versetzt, Maßnahmen zur Verbesserung der Verwaltung optimal aufeinander abgestimmt anzuwenden.

Orientiert am sogenannten "PDCA-Zyklus" erfolgt die Weiterentwicklung der Organisation von innen heraus. Schritt für Schritt wird der Weg zur verbesserten Organisation gegangen. Kommunikationsmaßnahmen "nehmen" die Beschäftigten mit und sie werden Teil des Veränderungsprozesses.

Webcontent-Anzeige

Organisationen, die erfolgreiche CAF-Selbstbewertungen durchgeführt haben, können mit dem CAF-Gütesiegel gewürdigt werden.

Die KGSt ist Ansprechpartner für die Durchführung von CAF-Feedbackverfahren für Kommunen. Mehrere Kommunen in Deutschland haben bereits das CAF-Gütesiegel erhalten. Wir nehmen gerne Bewerbungen weiterer Kommunen an.

Die KGSt stellt seit März 2020 den sogenannten nationalen CAF-Korrespondenten und bringt damit die Erfahrungen der kommunalen Ebene in den Austausch auf nationaler und europäischer Ebene ein, wie z. B. auf CAF-Anwendertreffen und auf weiteren Veranstaltungen.

Seit 2015 arbeitet die KGSt mit dem Zentrum für Verwaltungsforschung in Wien (KDZ) eng zusammen, um auch deutschen Kommunen die Nutzung des CAF-Online-Tools zu ermöglichen. Dieses Instrument ist ein Online-Fragebogen für die Selbstbewertungsgruppen im CAF. Die Selbstbewerterinnen und -bewerter werden Schritt für Schritt durch den Bewertungsprozess geführt. Abschließend werden die Ergebnisse der CAF-Bewertungen automatisch zusammengefasst und übersichtlich für die weiteren Workshops aufbereitet.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Business People Planning Strategy Analysis Office Concept © Rawpixel.com www.fotolia.com