Webcontent-Anzeige

Projekt: Strategien in digitalen Zeiten
entwickeln und umsetzen

Das Konzept zur Strategieentwicklung der KGSt ist hinlänglich beschrieben und in vielen KGSt®-Publikationen konkretisiert. Die KGSt-Zielfelder und -leitfragen bilden den Kern. Ein Methodenstrauß zur Zielentwicklung und Priorisierung ergänzen den Prozess.

In der kommunalen Praxis erfahren wir aber zunehmend, das die Strategieerarbeitung und -umsetzung als zu aufwendig erlebt wird und der Alltag wenig Raum für strategische Überlegungen lässt. Die Folge: es findet kaum Strategiearbeit statt. Aber gerade in digitalen Zeiten, die unter anderem durch eine steigende Komplexität geprägt sind, sollten Städte, Kreise und Gemeinden sich mit dem Thema beschäftigen und ihre Ausrichtung überdenken und/oder neu definieren.

Mit dem Projekt wollen wir Antworten auf brennende Fragen geben:

  • Wie muss sich die Strategieentwicklung in der digitalen Epoche verändern?
  • Sind die bisherigen Methoden der Strategieentwicklung noch zeitgemäß?
  • Was können wir von Unternehmen und dem europäischen Ausland bei der Strategieentwicklung lernen?
  • Welche Auswirkungen hat das Thema Agilität auf den Strategieprozess?
  • Wie kann die Ausrichtung der Fachstrategien und der Querschnittstrategien an der Gesamtstrategie funktionieren?
  • Wie kann eine Verzahnung der Strategien und sowie eine Fortschreibung funktionieren?

Im Rahmen des Projekts werden Arbeitshilfen unterschiedlichster Art zur Verfügung gestellt. Es wird einen Denkanstoß geben, in dem die Schritte zur Erarbeitung einer Gesamtstrategie von 2015 in einzelnen Aspekten zu den heutigen Entwicklungen abgeglichen werden und mögliche Anpassungen aufgezeigt werden. Das Ziel ist, jeder und jedem Einzelnen Lust auf Strategie zu machen.

Das Projekt läuft voraussichtlich bis Mitte 2020.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Business People Planning Strategy Analysis Office Concept © Rawpixel.com www.fotolia.com