Prozess Bibliothek Kurzbeschreibung Groß

Budgetierung durchführen_1712_ISP_1LK


Der Prozess wurde in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe des Berichtsprojekts Budgetierung entwickelt.
Dezentrale Ressourcenverantwortung, Budgets, Ziele und Kennzahlen sind Kernelemente des reformierten Haushalts- und Rechnungswesens. Als zentrales Planungs- und Steuerungsinstrumenten unterstützt die Budgetierung eine effektive und effiziente Verwaltungssteuerung. Sie berührt sämtliche Phasen des Haushaltskreislaufs.
Den Anknüpfungspunkt bildet die kommunale Gesamtstrategie, die über die Budgetierung auf operativer Ebene mit dem Haushalt verknüpft ist. Im Rahmen der jährlichen Haushaltsplanung wird festgelegt, mit welchen Produkten und Leistungen die Gesamtstrategie verfolgt werden soll, welcher Ressourceneinsatz hierfür erforderlich ist und welche Kennzahlen zur Erfolgskontrolle herangezogen werden. Mithilfe der Produktkritik kann überprüft werden, ob die angestrebten Ergebnisse und Wirkungen mit dem gegenwärtigen Produkt- und Leistungsportfolio und den vorhandenen Ressourcen erreicht werden können.
Die Umsetzung der Gesamtstrategie in die operative Haushaltsplanung erfolgt dadurch, dass
- sich die Fachstrategien an der Gesamtstrategie ausrichten (dezentrale Strategieentwicklung) und daraus operative Ziele für Produkte und Leistungen abgeleitet werden, und
- sich die Budgetplanung hierzu an dem Eckwertebeschluss ausrichtet (dezentrale, operative Budgetplanung).
Im Gegenstromverfahren wird den Fachbereichen (und gegebenenfalls den Fachausschüssen) Gelegenheit gegeben, ihre jeweiligen Positionen und Ansichten deutlich zu machen und zu abgewogenen Ergebnissen zu kommen.
Mit Beginn des Haushaltsjahres findet der Vollzug des Haushaltsplans statt. Zum Jahresabschluss wird ein Bericht erstellt, in dem die Entwicklung des Gesamthaushaltes sowie der Stand der Strategieumsetzung dokumentiert wird.


Die Nutzung der Prozessbibliothek ist eine Mitgliedsleistung.
Bitte melden Sie sich am Portal an um diese Funktion zu nutzen.