Prozess Bibliothek Kurzbeschreibung Groß

Antrag auf stationäre Hilfe nach §34 SGB VIII bearbeiten_1011_ISP_1LK


Die wirtschaftliche Jugendhilfe (WJH) umfasst u.a. die finanziellen Leistungen im Rahmen der stationären Unterbringung von Kindern, Minderjährigen und jungen Volljährigen, deren Erziehungsanspruch von der eigenen Familie nicht oder nur teilweise erfüllt wird. Die Entscheidung über Art und Ausprägung der zu gewährenden Hilfe wird vom ASD getroffen. Die WJH ist im Prinzip für die Kontrolle der Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung, der Abwicklung des Verwaltungsverfahrens, der Kostenregelung und der Kontrolle der Wirtschaftlichkeit zuständig.

Ziele sind die rechtmäßige Sicherstellung und wirtschaftliche Ausgestaltung der Hilfen unter Berücksichtigung der vom ASD ermittelten pädagogischen bzw. erzieherischen Notwendigkeit des Einzelfalls.


Bitte melden Sie sich an, um diesen Bereich zu nutzen.