Webcontent-Anzeige

Senior Experts

Bezirk Oberbayern sucht Impulse und Best-Practice Beispiele

Der Bezirk Oberbayern beabsichtigt, sein Wissensmanagement um den Bereich "Senior Experts" zu erweitern. Der Begriff "Senior Experts" bezieht sich dabei auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich im (Vor-) Ruhestand befinden. Aber auch die Kolleginnen und Kollegen "50plus" stehen bereits im Fokus.

Ziel des Vorhabens ist es, einerseits Wissens- und Erfahrungsverlust durch den Weggang von Wissensträgern in der Verwaltung entgegenzusteuern sowie andererseits Erwerbsmöglichkeiten neben Rente oder Pension zu ermöglichen. Zusätzlich geht es um den Erhalt der Beschäftigungs- und Innovationsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jahren bis zum Ruhestand.

Dabei steht der Bezirk Oberbayern vor folgenden Fragestellungen:

  • Wie sieht es beim Thema Senior-Erfahrungsträger in Ihrer Verwaltung aus?
  • Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die "Best Ager" bei ihren Aufgaben zu unterstützen?
  • Gibt es Unterstützungsmaßnahmen beim Übergang in die Rente/Pension?
  • Sind Modelle erarbeitet, die sich mit der Vergütung im Ruhestand stehender Angestellter oder Beamter beschäftigen (als Aushilfe, Freiberufler oder Gewerbetreibender)?
  • Sind Konzepte oder Leitfäden vorhanden, in denen Profile, Aufgaben, Methoden oder ein Controlling definiert werden? Kann Software für diesen Bereich empfohlen werden?
Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com